2417388

Updates für iMovie und Final Cut Pro X

22.03.2019 | 09:24 Uhr | Peter Müller

Vorbereitung auf macOS 10.15: Apples Videoschnittprogramme machen sich auf die Suche nach 32-Bit-Dateien.

Apple hat auch am Donnerstag etwas Neues gebracht , wenn es sich auch "nur" um Software-Updates handelte. Gleichzeitig angepackt hat der Mac-Hersteller seine beiden Programme für Videoproduktion und iMovie auf Version 10.1.11 gehoben sowie Final Cut Pro X auf die Fassung 10.4.6 aktualisiert. Beiden Programmen gemeinsam ist die neue Funktion, Mediendateien aufzuspüren, die mit künftigen Versionen von macOS inkompatibel sein könnten und sie in ein kompatibles Format zu überführen. Die Zuverlässigkeit beim Teilen von Videos auf Youtube soll zudem verbessert sein. Auch Motion und Compressor sind nun in der Lage, 32-Bit-Dateien aufzuspüren und zu konvertieren. Final Cut Pro X bringt zudem noch einige Fehlerbehebungen, die Apple in den Release Notes einzeln aufführt.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2417388