2463692

Updates voraus: Diese Apple-Geräte sollten sie aktuell nicht kaufen

22.10.2019 | 15:29 Uhr | Stephan Wiesend

Apples Macs und iPads wurde gerade zu großen Teilen aktualisiert, noch im Oktober sind aber einige Produkt-Upgrades zu erwarten.

Es gilt als ausgemacht, dass Apple noch vor dem Weihnachtsgeschäft einige neue Macs vorstellen wird, eigentlich hatten wir längst eine Ankündigung für ein kleines Apple Special-Event ewartet. Eine Einladung gab es bis Redaktionsschluss zwar noch nicht, einige Neuvorstellungen gelten aber fast schon als sicher:

Aber auch einige andere Macs und iPads steht ein Upgrade an. Interessant sind diese Modellwechsel ja immer auch für Schnäppchenjäger, gibt es nach einem Produktwechsel doch die Vorjahresmodelle oft mit hohem Rabatt …

Nicht kaufen: Macbook Pro (seit Juli 2019)

Eigentlich hatte Apple erst diesen Juli neue Macbook Pro vorgestellt, diese Modelle werden auch noch einige Zeit im Angebot bleiben. Allerdings gibt es zahlreiche Gerüchte und Hinweise auf ein neues Top-Modell mit 16-Zoll-Display. Das Modell soll um die 3000 Dollar kosten, vielleicht ergeben sich durch das neue Modell außerdem gute Angebote für die Modelle mit 15,4-Zoll-Bildschirm – die dadurch ja nicht automatisch veraltet sind.

Nicht kaufen: iPad Pro 11 und 12,9 (seit Oktober 2018)

Bei den Modellreihen iPad Mini, iPad Air und iPad 10,2 sind wohl so schnell keine Updates zu erwarten, allerdings sind die iPad-Pro-Modelle mit 11 und 12,9-Zoll-Bildschirm vor genau einem Jahr erschienen. Bisher hat Apple die Pro-Modelle noch jedes Jahr aktualisiert, deshalb ist ein kleines Update sehr wahrscheinlich. Es handelte sich bei den iPad Pros um die ersten iPads mit Face ID und einem komplett neuen Formfaktor. Was könnte neu sein? Dreifach-Kameras wie beim iPhone Pro finden wir eher unwahrscheinlich, aktualisierte Modelle mit schnelleren CPUs und Grafikkarten sind aber sehr gut möglich.

Unter Vorbehalt: iMac Pro: seit Dezember 2017

Der iMac Pro erschien bereits Ende 2017, seitdem gab es nur neue Grafikkarten für den Profi-Mac. Bei den Pro-Modellen sind lange Produktzyklen nicht ungewöhnlich, so erschien ja der letzte Mac Pro schon 2013. Ein Update erwarten wir eher nicht, eine Woche würden wir aber noch warten. Vielleicht ist ja doch der Mac Pro der bessere oder je nach Ausstattung sogar günstigere Kauf? Eventuell gibt es außerdem mit dem Erscheinen des Mac Pro auch eine Neupositionierung des iMac Pro und neue Preise oder Ausstattungen.

Unter Vorbehalt: AirPods

Apples AirPods sind eigentlich erst im März aktualisiert worden. Es gibt aber immer wieder Spekulationen , Apple wolle bald ein neues Top-Modell mit Noise Cancelling einführen. Gibt man sich mit dem aktuellen Modell zufrieden, kann man aktuell beruhigt zugreifen. Wäre man aber bereit, für Noise Cancelling einen Aufpreis von hundert oder hunderfünfzig Euro zu zahlen, sollte man vielleicht noch eine Woche abwarten.

Unter Vorbehalt: Apple TV

Am 1. November startet Apple TV+, Apple hat sein TV-Gerät Apple TV aber zuletzt 2017 aktualisiert. Was liegt näher, als auch eine neue Settop-Box vorzustellen? Groß sind die Chancen zwar nicht, persönlich hoffen wir aber auf ein Upgrade mit neuer und ergonomischerer Fernbedienung. Zumindest bis zum ersten November werden wir deshalb noch mit dem Kauf warten.

Unter Vorbehalt: Mac Mini: seit Oktober 2018

Der aktuelle Mac Mini erschien erst 2018 und ist eigentlich topaktuell. Apple aktualisiert die Mac Mini-Modellreihe nur sehr selten, es gibt auch keine Gerüchte über ein baldiges Update. Trotzdem würden wir ebenfalls noch eine Woche warten.

Macwelt Marktplatz

2463692