2561997

VLC Mediaplayer jetzt nativ für M1-Macs

19.01.2021 | 10:44 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Der beliebte Medienplayer VLC wurde für die M1-Mac aktualisiert, ein paar Anpassungen an die Oberfläche von Big Sur wurden auch unternommen.

Der weit verbreitete Multimediaanwendung VLC Player liegt in Version 3.0.12 nun auch nativ für M1-Macs vor und solche mit Apple Silicon, die noch folgen werden. Aber Vorsicht: Anders als andere Apps gibt es keine Universal Binary von VLC Player, sondern zwei unterschiedliche Fassungen für Intel- und Apple-Silicon-Macs. Die neue Version ist in beiden Varianten für macOS 11 Big Sur optimiert, warum sich die Entwickler für zwei unterschiedliche Programme entschieden haben, ist bislang nicht klar. Auffallend ist ebenfalls, dass die Macher ebenfalls eine Version des Programms für die ARM-Variante von Windows bereitstellen.

In der aktuellen Version 3.0.12 haben die Entwickler kleinere Fehler mit Audioverzerrung und adaptiver Auflösung von Videostreams behoben und einige Sicherheitsupdates implementiert. In einer früheren Version von VLC haben die Entwickler zudem die Unterstützung für Hardware-Dekodierung der 4K- und 8K-Formate implementiert, davon werden vor allem neuere Macbooks und Macs profitieren. VLC kann seit Version 3 Videos in HDR und mit der Farbtiefe von 10 Bit abspielen, wichtig für die Nutzer des iPhones 12 Pro (Max) , die nun imstande sind, solche Videos aufzunehmen. Die Unterstützung für Dolby Atmos fehlt jedoch.

Macwelt Marktplatz

2561997