2668809

VW-Chef Diess will Apple und Google nicht ins Auto lassen

04.07.2022 | 14:00 Uhr | Thomas Hartmann

”Apple und Google wollen uns den Kunden abnehmen – das dürfen wir nicht zulassen!“, soll der VW-Chef bei einer Betriebsratsversammlung in Wolfsburg gesagt haben.

Laut einem Bericht von T3N fürchtet VW-Chef Herbert Diess, dass Apple und Google dem Auto-Konzern die Kunden abnehmen wolle – und zwar über deren Infotainment-Systeme fürs Auto Apple Carplay und Google Auto. Diess demnach wörtlich: ”Erst vor drei Wochen hat Apple bekannt gegeben, dass sie mit Carplay das ganze Infotainment übernehmen wollen. Apple und Google wollen uns den Kunden abnehmen – das dürfen wir nicht zulassen!“

Auf diese Weise würden auch bald alle Infotainment-Systeme fürs Auto gleich aussehen und die Kundendaten direkt an Apple gehen, wenn man das nicht selbst schaffe. Er habe immer davor gewarnt, dass die Tech-Giganten ins Auto wollen, denn dies sei der ”größte Wachstumsmarkt der Zukunft”.

VW will keine Zukunft als "Blechbieger"

VW müsste dringend eigene Software fürs Auto entwickeln, sonst sei man bis 2030 als Zulieferer von Hardware nur noch "Blechbieger”. Er wolle auch ”nicht 'Hey Siri‘ sagen, um eine Info in meinem Volkswagen zu erhalten, wir müssen die Kundenhoheit erhalten.“

VW ist mittlerweile eine Partnerschaft mit Qualcomm eingegangen, um Chips besser an das eigene System und die Software anzupassen. Eigene Prozessoren seien aber derzeit nicht der Plan, sondern eine Art Co-Design zwischen Auto- und Halbleiterherstellern, um am Ende das Auto selbst zu einem High-Performance-Computer auf Rädern werden zu lassen, heißt es in dem Artikel weiter.

Trotz der scharfen Abgrenzung des VW-Chefs sollen andere Töchter aus dem Haus wie Audi und Porsche ausdrücklich Carplay-Partner sein, so hieß es auf der WWDC-Keynote. Dort hat Apple auch sein das Carplay der nächsten Generation vorgestellt . Diess ist gleichzeitig überzeugt, dass Apple definitiv kein eigenes Auto bauen wird.

Macwelt Marktplatz

2668809