2568032

VW-Chef sieht Apple Car gelassen entgegen

15.02.2021 | 09:11 Uhr | Peter Müller

Volkswagen steht eher nicht auf der Liste potentieller Partner Apples für den Fahrzeugbau. Ernsthafte Konkurrenz sieht dessen Chef nicht aufkommen.

Unbestätigten Gerüchten zufolge plant Apple, mit einem noch nicht festgelegten Partner ab 2024 autonome Elektrofahrzeuge zu bauen. In Wolfsburg, wo die Kalifornier offenbar nicht angefragt haben, gibt man sich gelassen. Wie Volkswagen-Chef Herbert Diess in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erklärt, sei man nicht besorgt. Die Autoindustrie sei keine Sparte, die man mit einem einzigen Schlag in die Knie zwingen könne, Apple würde derartiges nicht "über Nacht" bewerkstelligen. Für Apple sein eine Ausweitung seines Geschäfts in diese Richtung aber durchaus logisch, Cupertino habe Expertise in Batterietechnik, Software und Design und genügend Geld für hohe Investitionen. Eine Gefahr für Volkswagen und andere traditionelle Autobauer entstehe dadurch nicht.

Offenbar Apples Avancen abgewinkt hat laut Reuters der japanische Autobauer Nissan. "Wir stehen nicht in Gesprächen mit Apple", weist ein Sprecher des Unternehmens einen Bericht der Financial Times zurück , die vermeldete, Apple habe Nissan bezüglich einer Kooperation angesprochen. Ob diese Kontaktaufnahme tatsächlich passiert, lässt das Nissan-Statement offen. Zuvor hatte bereits Hyundai erklärt, "nicht mehr" mit Apple zu verhandeln.

Lesetipp: Alles, was wir über das Apple Car wissen

Macwelt Marktplatz

2568032