887662

Vergleich im Microsoft-Prozess unwahrscheinlich

08.10.2001 | 00:00 Uhr |

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Trotz der von der neuen Richterin Collen Kollar-Kotelly angeordneten intensiven Vergleichsverhandlungen halten viele Beobachter eine außergerichtliche Beilegung des Kartellverfahrens gegen Microsoft für unwahrscheinlich. "Eine baldige Übereinkunft würde mich wundern", erklärt beispielsweise der Antitrust-Experte Andrew Gavil, Professor an der Howard University. "Microsoft wird nur dann einer Einigung zustimmen, wenn diese in seinem Interesse wäre." weiter

0 Kommentare zu diesem Artikel
887662