1053192

Verwaltungsrat akzeptiert Übernahme

20.04.2009 | 16:35 Uhr |

Verwaltungsrat akzeptiert Übernahme

Sein Amtnachfolger Jonathan Schwartz, der eine Übernahme durch Big Blue befürwortet hatte, bläst nun offiziell ins gleiche Horn. Es sei ein "fantastischer Tag für die Kunden, Entwickler, Partner und Mitarbeiter von Sun", an dem man sich mit dem weltweiten Marktführer für Unternehmenssoftware zusammenschließe. Von der Java-Plattform, die in beinahe jedem Business-System weltweit stecke bis hin zur Konvergenz von Storage, Netz und Rechnern, die durch Solaris und Suns Sparc- und x64-Server getrieben werden. "Zusammen mit Oracle werden wir die Innovations-Pipeline füllen, um überzeugende Werte für unsere Kundenbasis und den Markt zu schaffen", so der Sun-CEO.

Sun sei ein Pionier im Enterprise Computing, ergänzt Oracle-President Charles "Chuck" Phillips. Die Kombination anerkenne Innovation und Kundenerfolg, die Sun erreicht habe. "Unsere größten Kunden haben uns gebeten, uns breiter aufzustellen, um Komplexität, Risiko und Kosten zu verringern, indem wir einen hoch optimierten Stack auf Basis von Standards liefern", sagt Philips. "Diese Transaktion wird die Investitionen unserer Kunden schützen und aufwerten, während wir weiter mit unseren Partner arbeiten, um unseren Kunden Wahlmöglichkeiten anzubieten."

Oracles Finanzchefin (offiziell: President) Safra Catz erwartet, dass der Zukauf im ersten Jahr nach Abschluss Oracle mindestens 15 Cent mehr Pro-forma-Gewinn und wenigstens 1,5 Milliarden Dollar operativen Gewinn (ebenfalls Non-GAAP) einbringen wird. Im zweiten Jahr soll der zusätzliche operative Gewinn bereits die 2-Milliarden-Dollar-Marke übersteigen. Das sei pro Aktie schon mehr als bei den Übernahmen von BEA, Peoplesoft und Siebel zusammen geplant war.

Der Verwaltungsrat von Sun hat die Übernahme einstimmig akzeptiert. Vorbehaltlich der Zustimmung der Sun-Aktionäre, der Kartellbehörden und anderer aufschiebender Klauseln solle der Deal "diesen Sommer" abgeschlossen werden. Weitere Informationen wollen Oracle und Sun in Kürze in einer Telefonkonferenz mitteilen. ( Computerwoche /mje)

Macwelt Marktplatz

1053192