2443093

Vodafone muss Preis für DSL-Anschluss erhöhen

19.07.2019 | 12:01 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Vodafone hat eine Preiserhöhung für DSL-Anschlüsse ab dem 1.9. angekündigt. Die Betroffenen dürfen ihre Verträge vorzeitig kündigen.

Vodafone-Kunden müssen ab dem 1. September 2019 für ihren DSL-Anschluss pro Monat 1,39 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) mehr zahlen. Das hat Vodafone nun mitgeteilt . Die Preiserhöhung sei notwendig, weil die Deutsche Telekom ihre Leitungsmiete zum 1. Juli 2019 erhöht habe und Vodafone die "letzte Meile" bei der Telekom mieten müsse, um ihren Kunden einen DSL-Anschluss anbieten zu können. Die Höhe dieser Miete unterliegt der Preisaufsicht durch die Bundesnetzagentur. Von der Erhöhung der Leitungsmiete, so Vodafone, seien so viele ihrer Kunden betroffen, "dass wir leider die Mehrkosten nicht für Sie auffangen können."

Alle Vodafone-Kunden, die nicht mit der Preisanpassung um 1,39 Euro pro Monat einverstanden sind, dürfen ihren DSL-Vertrag vorzeitig kündigen. Wer zu einem anderen Anbieter wechselt, kann auch seine Rufnummer mitnehmen, weil die dreimonatige Kündigungsfrist in diesem Fall nicht gilt. "In diesem Fall reicht es, wenn wir den Antrag Ihres neuen Anbieters bis zum 31. August 2019 vorliegen haben", erklärt Vodafone auf dieser Info-Seite.

Wer seinen Anschluss komplett kündigen möchte, der kann seinen Kündigungswunsch bis zum 31. August 2019 äußern und sich dabei auf sein Sonderkündigungsrecht beziehen. Wird kein Wunschtermin genannt, dann wird die Kündigung zum 31. August 2019 wirksam. Dabei warnt Vodafone: "Bitte beachten Sie, dass Ihre Kündigung kurzfristig nicht wieder rückgängig gemacht werden kann. Daher kündigen Sie bitte nur, wenn Sie sich sicher sind."

Vodafone weist auch darauf hin, dass die Preisanpassung beim ersten Mal nur anteilig als "Zuschlag Leitungsmiete" berechnet wird, je nach dem Rechnungszeitraum. Erst auf der nächsten Rechnung erscheine dann der gesamte Betrag von 1,17 Euro netto beziehungsweise 1,39 Euro brutto.

Allen Kunden, die mit der Preiserhöhung für den DSL-Anschluss unzufrieden sind, empfiehlt Vodafone außerdem, einen Wechsel zu Highspeed-Internet über Kabel. In 13 Bundesländern biete Vodafone dies als Alternative zu DSL an und setze dabei auf die eigene Kabeltechnologie. Vodafone verlegt das Kabel dabei direkt bis ins Haus, wodurch auch keine Mitzahlung an die Deutsche Telekom für die "letzte Meile" notwendig sein. Wer einen Wechsel zu Kabel in Betracht zieht, erhält auf vodafone.de/dslalternative weiter Informationen dazu.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Macwelt Marktplatz

2443093