2548421

Warren Buffet verkauft AAPL und investiert in Pharma

17.11.2020 | 09:35 Uhr | Peter Müller

Der Investor Berkshire Hathaway vollführt eine interessante Umschichtung in seinem Portfolio. Der Glaube an Apples Geschicke bleibt bei Warren Buffet aber stark.

Von Warren Buffet investieren lernen, heißt in der Regel ja gewinnen lernen, wenngleich dem Großinvestor und seiner Firma Berkshire Hathaway weit größere Finanzmittel zur Verfügung stehen als so manchem kleineren Staat – und damit mehr Möglichkeiten der Streuung. Die jüngste Investmentscheidung, laut Apple Insider dargelegt in einem 15-F-Dokument an die Börsenaufsicht SEC , lässt aufhorchen, denn Buffet, der zuletzt seinen Anteil an Apple immer mehr aufgestockt hatte, verkaufte im Septemberquartal nennenswert Apple-Aktien, etwa 36 Millionen Stück im Wert von rund 4 Milliarden US-Dollar. Berkshire Hathaway bleibt mit einem Anteil an 3,7 Prozent an der Firma aber nach wie vor einer der wichtigsten Aktionäre Apples. Gekauft hat Buffet hingegen Aktien von Pharmaunternehmen wie AbbVie, Merck und Pfizer – das Investment sollte sich in den nächsten Monaten und Jahren ebenso lohnen wie das in den Mobilfunkprovider T-Mobile, der mit 5G vor neuen Umsatzschüben steht.

Macwelt Marktplatz

2548421