2594360

Warum Apple-Kopfhörer immer weiß sind

22.06.2021 | 14:19 Uhr |

Egal, ob mit Kabel oder ohne: Apples Kopfhörer sind seit über 20 Jahren immer weiß. Doch das könnte sich schon bald ändern.

Seit mittlerweile fast 20 Jahren verkauft Apple den iPod. Natürlich hat sich in der Zeit vieles verändert, doch eines ist gleich geblieben: Die Kopfhörer sind immer weiß. Egal ob Earpods mit 3,5 mm Kopfhörerstecker, Earpods mit Lightning-Anschluss, Airpods oder Airpods Pro. Apple ist seinem Farb-Design stets treu geblieben. Aber warum? Warum verkauft Apple zwar bunte iPods, bunte iPhones, bunte Apple Watches, bunte iPads, bunte Macs und mittlerweile sogar bunte iMacs - aber keine bunten In-Ear-Kopfhörer?

Das Design hat bei Apple schon immer eine sehr wichtige Rolle gespielt, zu diesem Schluss kamen wir schon vor einigen Jahren. Apple will einzigartige Produkte verkaufen, die Menschen auf Anhieb leicht erkennen können, erklärt "Apple Explained". Das sei übrigens ein Grund, weshalb Apple früher ein leuchtendes Apfel-Logo in Macbooks verbaute. Somit konnte man auch aus großer Entfernung erkennen, ob jemand ein Macbook benutzt. In den neueren Mac-Modellen leuchtet es nicht mehr, doch das Logo-Design selbst ist so berühmt, dass man auf eine Beleuchtung verzichten konnte. 

Lesetipp : Warum das Apple-Logo angebissen ist

Als Apple jedoch den iPod im Jahr 2001 vorstellte, stieß das Unternehmen auf ein großes Problem : Wie sollen Menschen auf der Straße erkennen, wenn jemand einen iPod nutzt, wenn dieser bei seiner Nutzung in der Hosen- oder Jackentasche steckt? Die Lösung auf dieses Problem fand Apple in den Kopfhörern. Den iPod sieht man bei seiner Nutzung vielleicht nicht, die Kopfhörer aber schon.

Diese waren jedoch zu klein, als dass man dort (leuchtende) Apple-Logos hätte platzieren können. Was also dann? Es traf sich gut, dass die meisten Kopfhörer vor 20 Jahren schwarz waren. Apple entschloss sich daher, den iPod und die Kopfhörer genau gegenteilig zu gestalten - nämlich in weiß. Vielleicht erinnern Sie sich noch an die alte iPod-Werbung, in der Silhouetten mit weißen Kopfhörern tanzten? Auch hier legte Apple wert darauf, den Fokus nicht nur auf den iPod selbst, sondern auch auf die weißen Kopfhörer zu lenken.

Apple setzte mit den weißen Kopfhörern einen neuen Trend.
Vergrößern Apple setzte mit den weißen Kopfhörern einen neuen Trend.
© Apple

Bricht Apple mit der Tradition? 

Apples Kopfhörer waren seit jeher schon außergewöhnlich. Auf die Spitze trieb es das Unternehmen mit den AirPods: Damals waren viele von dem Design schockiert , erinnerten sie doch an ein Paar weißer Wattestäbchen. Mittlerweile hat man sich natürlich daran gewöhnt. Und natürlich gibt es mittlerweile auch schon Ausnahmen: Die extrem teuren Airpods Max, die Apple im vergangenen Jahr vorstellte, erschienen in insgesamt fünf Farben: schwarz, silber, blau, grün und rot. Übrigens haben wir schon 2018 prophezeit , dass Apple bunte Kopfhörer entwickeln könnte. Wie eingangs bereits erwähnt, sind nun auch die 24" großen iMacs bunt geworden - und nicht nur das. Zum aller ersten Mal legte Apple entsprechend passend farbige Kabel dem Lieferumfang hinzu, wie der YouTube-Kanal " Apple Explained " anmerkt. Ob Apple tatsächlich mit seiner Tradition bricht und in naher Zukunft auch bunte Airpods verkauft, können wir jetzt noch nicht sicher sagen. Fest steht jedoch, dass Apple deutlich bunter wird - und vielleicht auch bald noch mehr Apple-Kopfhörer.

Macwelt Marktplatz

2594360