2628460

Warum die Airpods eine eigene App benötigen

30.11.2021 | 11:30 Uhr | Peter Müller

Apples Airpods haben das schlichte Bluetooth-Menü überlebt, meinen die Kollegen von 9to5Mac – sie verdienen demnach eine eigene App. Der Apple-Blog liefert dafür ein Konzept.

Als es nur darum ging, mit den Airpods Musik zu hören und Siri zu aktivieren, reichte die Präsenz im Bluetooth-Menü für die Apple-In-Ears noch aus, meint der Designer Parker Ortolani auf 9to5Mac . Doch in den letzten fünf Jahren sind neue Funktionen dazugekommen, sowohl auf Seiten der Hardware als auch der Software. Dafür bräuchte es eine eigene App, schlägt Ortolani vor.

Als Vorbild würde sich demnach die Apple-Watch-App anbieten. Auf dem Haupt-Tab könnte man alle wichtigen Funktionen und Einstellungen vereinen, darunter die Anzeige der aktiven Airpods, schneller Wechsel zu anderen, Kontrolle für die Geräuschunterdrückung, Batterielevel, Software-Update und anderes, wie im Screenshot von 9to5Mac übersichtlich dargestellt.

In einem zweiten Tab für die Airpods hätte man eine Übersicht von verfügbaren Apps für die Airpods aus dem App Store. Der dritte Tab schließlich wäre für ”Entdeckungen” vorgesehen, darunter Tipps, Funktionen, die man vielleicht nicht kennt, eine Art Newsroom von Apple für interessante Neuigkeiten zu den Airpods, und auch ein einfacher Zugang zum Troubleshooting, sowie ein inklusiver Support für Beats-Kopfhörer und Earbuds wäre denkbar.

Wir finden, das ist eine gute Idee und würden uns freuen, wenn Apple das so oder ähnlich übernehmen würde.

Macwelt Marktplatz

2628460