2584885

Warum die Updates für Apple Watch 3 so langwierig sind

05.05.2021 | 12:21 Uhr | Halyna Kubiv

Die Apple Watch 3 verkauft Apple als Einstiegsversion von seinen smarten Uhren. Doch das Betriebssystem ist an neuere Modelle angepasst.

Dass die Apple Watch 3 ein Update auf watchOS 7 überhaupt bekommen hat, ist der Tatsache geschuldet, dass Apple dieses Modell noch als den günstigsten Einstieg in sein Uhren-Portfolio nutzt. Bereits vor dem Umstieg auf watchOS 7 wurde sichtbar, dass die Apple Watch 3 noch aus einer anderen Zeit stammt: Selbst Software-Funktionen wie die neuen Zifferblätter, Streifen zum Beispiel, sind nicht mehr unterstützt. Seitdem gestaltet sich jedes Update auf watchOS 7.x zu einem Aufräumspiel der Apps, Musik und Fotos. Denn vor allem die GPS-Version der Apple Watch 3 hat noch einen vergleichbar kleinen Speicher von acht Gigabyte. Das Betriebssystem mit den vorinstallierten Apps nimmt jedoch aus unserer Watch 5 knapp fünf Gigabyte an Speicher. Die Update-Dateien an sich recht klein , bis 600 MB, doch diese werden beim Installieren entpackt, die entpackte Version kann schon mal 1,6 bis 2 GB einnehmen. Das Update alleine kann den Speicher der Apple Watch 3 bis zum Limit ausreizen, sind da noch irgendwelche Daten wie Musik, Apps oder Fotos installiert, meckert das Gerät wegen zu wenig Platz.

Nutzer der Apple Watch 3 beklagen sich über watchOS 7

Apple ist sich dieses Problem bewusst, denn gleich nach der Veröffentlichung von watchOS 7 startete der Entwickler eine Support-Seite mit der Anleitung , was zu tun ist, wenn für das watchOS-Update Speicherplatz fehlt. Bei der Apple Watch Series 3 rät Apple nicht mal, Apps und Audio-Dateien zu löschen, sondern gleich zur Entkoppelung. Das Prozedere wird so deutlich langwieriger:

  • Apple Watch entkoppeln, dabei erstellt das iPhone ein Backup aller Daten

  • Apple Watch als neu konfigurieren

  • In der Watch-App auf dem iPhone das Update der neuen Version starten

  • Nach dem Update wieder entkoppeln

  • Bei der Neu-Kopplung die Apple Watch aus dem Backup von vor dem Update wiederherstellen

" The Verge ", das diese Vorgehensweise thematisiert, weist darauf hin, dass Apple Watch 3 für Apple momentan eine Gelddruckmaschine ist: Der Hersteller kann noch die Lagerbestände ausverkaufen und von den etablierten Fertigungsprozessen profitieren. Doch ein derart kompliziertes Update-Prozedere kann nach sich Sicherheitsprobleme führen: Wie unsere Leser bestätigen, drücken sich viele davon, die aktuellste Version von watchOS zu installieren, denn dies kann zu einer abendfüllenden Beschäftigung werden. Erschwerend dazu kommt, dass Apple in den letzten zwei Wochen bereits zwei Updates veröffentlicht hat.

Macwelt Marktplatz

2584885