2662874

Was der Mac von ChromeOS übernehmen könnte

31.05.2022 | 10:30 Uhr |

Google erleichtert es, schlecht funktionierende USB-C-Kabel zu identifizieren. Prima Idee auch für macOS?

Google hat mit den jüngsten Updates eine Reihe neuer Funktionen für Chromebooks angekündigt – eine davon ist uns besonders aufgefallen: Google will Nutzer warnen, wenn ein USB-C-Kabel nicht "ideal funktioniert" oder "nicht die Hochleistungsstandards USB4/Thunderbolt 3 unterstützt."

Da verschiedene Macs und iPads unterschiedliche Geschwindigkeiten und Funktionen über denselben Anschluss unterstützen, kann es schwierig sein zu wissen, welches USB-C-Kabel Ihr Mac benötigt. Mit dem falschen Kabel können Daten nur langsam übertragen werden, Bildschirme funktionieren möglicherweise nicht richtig und die Ladegeschwindigkeit kann leiden.

Thunderbolt 4 und USB 4: Das sind die Unterschiede, das bietet Apple

Ihr Mac kann zwar die Geschwindigkeit von Anschlüssen und Kabeln ermitteln, aber die meisten Benutzer wissen wahrscheinlich nicht, wie das geht. (Sie finden es in den Systeminformationen unter USB.) Es wäre praktisch, wenn Apple eine Benachrichtigung anzeigen würde, die den Benutzer darauf hinweist, dass das verwendete Kabel nicht die erforderliche Geschwindigkeit bietet.

Laut Google ist die Funktion derzeit auf Chromebooks mit Intel Core-CPUs der 11. oder 12. Generation und einem USB-4- oder Thunderbolt-Anschluss beschränkt, weitere Geräte sind in Vorbereitung. Mit der bevorstehenden Enthüllung von macOS 13 ist dies vielleicht eine Funktion, die Apple den M1-Macs hinzufügen könnte, um unsere USB-C-Probleme ein wenig zu lindern.

Macwelt Marktplatz

2662874