1053780

Was die App über den Nutzer weiß

22.02.2011 | 09:00 Uhr |

3. Mobile Suche: Wer Such-Funktionen anbietet, sollte diese für Handhelds fit machen. Konsumenten brauchen Mobile Search zum Beispiel, um von unterwegs aus Preise zu vergleichen oder Reservierungen vorzunehmen.

4. Mobile Commerce: Mobile Commerce ist für Gartner mehr als die Verlagerung von E-Commerce auf das Smartphone. Anbieter werden mehr Apps explizit für Handhelds entwickeln. Wenn mobile Browser auf HTML5-Basis an den Start gehen, wird sich auf diesem Gebiet viel tun - allerdings noch nicht kurzfristig, wie die Analysten anfügen.

5. Mobiles Bezahlen: Bereits jetzt laufen Anwendungen für Mobile Payment auf Smartphones. Bis 2015 werden sie sich wesentlich stärker durchsetzen . Allerdings müssen Anbieter noch an der Bedienerfreundlichkeit arbeiten.

Was die App über den Nutzer weiß

6. Context-aware Service: Anwendungen werten zunehmend Informationen über ihren Nutzer aus, beispielsweise über seine Interessen, Termine, Verbindungen, Aktivitäten im Netz u.a. Unternehmen können sich das für ihre Marketing-Aktivitäten zu Nutze machen.

7. Object Recognition: High-End-Geräte verfügen über Sensoren, die die Umgebung des Nutzers erkennen und auf bestimmte Objekte reagieren können. Schon 2012 kommen immer mehr solcher Geräte und die entsprechenden Apps auf den Markt kommen.

Macwelt Marktplatz

1053780