1177534

Samsung ist angeblich an Web-OS interessiert

30.08.2011 | 09:19 Uhr |

Der koreanische Konzern Samsung soll laut einer Meldung des Branchenblattes Digitimes am Kauf von Web-OS interessiert sein

Aktuell setzt Samsung bei Smartphones auf die Systeme Android und Bada. Mit Web-OS k├Ânne das Unternehmen Hard- und Software aus einer Hand anbieten. Aktuell geh├Ârt Web-OS zum PC-Hersteller HP. Der hatte Palm mitsamt der Technik im Jahr 2010 f├╝r rund 1,2 Milliarden Dollar gekauft.

AKtuell hat HP keine Verwendung f├╝r Web-OS. Die mobilen Produkte mit dem Palm-System hat HP ausverkauft und abgesetzt. Web-OS ist zwar ein h├╝bsches und eigenst├Ąndiges System, hier fehlt es aber noch an der Unterst├╝tzung durch Drittanbieter, insbesonders durch App-Entwickler . Die Plattform konnte bislang nicht genug Zugkraft entwickeln, um eine gro├če Zahl Anwendungen auf Web-OS zu versammeln.

Im Smartphone-Markt findet gerade ein gr├Â├čerer Umbruch statt. So hat Google erst k├╝rzlich die Mobilsparte vom Handypionier Motorola gekauft , w├Ąhrend HP die Palm-Produkte vom Markt genommen hat. Samsung steht aktuell unter juristischem Druck von Apple und darf sein wichtigstes Smartphone (Galaxy 2) und sein Tablet Galaxy 10.1 derzeit in einigen L├Ąndern nicht offiziell vertreiben. Apple macht hier einen Geschmacksmusterschutz geltend, der das Design der eigenen Produkt sch├╝tzt. Beim Smartphone geht es vor allem um einige Patente im Bereich der Bedienung.

Macwelt Marktplatz

1177534