2638144

Webeditor Sparkle in Version 4: Neue Features

25.01.2022 | 13:30 Uhr | Thomas Hartmann

Sparkle 4.0 präsentiert sich als das Design-Tool zum Erstellen von Websites ”für alle, die das (normalerweise) nicht tun.”

Von Apple gab es früher im Rahmen des Softwarepaketes iLife Version ’06 bis Version ’11 den Webseitengestalter iWeb . Damit konnte man insbesondere seine Fotogalerie direkt bei Apple online stellen. Seit 2014 präsentiert sich Sparkle ganz ”offiziell” als Nachfolger der eingestellten Apple-App.

Sparkle mit vorgefertigten, aber bearbeitbaren oder selbst erstellbaren Themen will das Gestalten von Websites durch integrierte Tools und einfache Nutzung so leicht wie möglich machen. Dennoch gibt es keinen Mangel an Funktionen. So sieht der Entwickler sein Programm ‍Sparkle ‍als ‍einen ‍”All-in-one-Ansatz ‍mit ‍einer ‍verständlichen ‍Benutzeroberfläche”, ‍der ”das ‍Entwerfen ‍effizienter [macht] ‍und ‍für ‍Suchmaschinen ‍optimierter ‍Websites ‍in ‍den ‍Mittelpunkt” stellt. Das Gestalten von Websites soll damit ‍leicht fallen, ‍”ohne ‍Fachwissen ‍und ‍mit ‍Spaß ‍an ‍der ‍Sache”. ‍Mit ‍der ‍grafischen ‍Benutzeroberfläche ‍und ‍Drag-and-drop ‍lassen sich ‍demnach ‍Elemente ‍völlig ‍frei ‍auf ‍einer ‍Seite ‍anordnen. Ganz besonders will man sich auch von Word Press abheben, womit das Erstellen von Websites zwar kostenlos sei, aber viele nützliche oder wichtige Funktionen dann extra dazu gekauft werden müssen.

Website hinter Login und KI-Funktionen

Zu den neuen Funktionen in Version 4 gehören unter anderem geschützte Bereiche von Webseiten für angemeldete Nutzende per Login. Der neue KI-gestützte Bildhintergrundentferner läuft lokal auf dem Mac, soll nur wenige Sekunden dauern und nutzt die neuronale Engine von Apple Silicon auf M1-Macs. Neue Funktionen des Suchmaschinenoptimierung (SEO)-Assistenten sollen helfen, die eigene Website für Suchmaschinen zu optimieren.

Eine komplette Liste der Neuerungen findet sich auch im Mac App Store, wo sich Sparkle kostenlos zum Ausprobieren herunterladen lässt, Voraussetzung ist mindestens macOS 10.9. Oder man erwirbt den Webseitenbauer direkt vom Entwickler , dort bezahlt man nach 14-tägiger Probezeit für die Pro-Version entweder 130 Euro einmalig oder im Abo 6,33 Euro monatlich. Andere Angebote und Lizenzoptionen finden sich auf der Webseite von Sparkle .

Macwelt Marktplatz

2638144