2584924

Welche neuen Apple-Geräte Sie auf keinen Fall kaufen sollten

05.05.2021 | 15:31 Uhr | Dennis Steimels,

Wenn Sie eines dieser neuen Apple-Produkte vorbestellt haben, stornieren Sie es, bevor es bei Ihnen ankommt.

Jedes Mal, wenn Apple eine Reihe neuer Produkte vorstellt, ist es natürlich verlockend, Geld in die Hand zu nehmen und etwas zu kaufen. Das gilt auch für das neue Line-up, das Apple kürzlich auf seinem "Spring Loaded"-Event präsentierte . Seit dem 30. April können Sie iPad Pro, iMac M1 und die Fernbedienung Siri Remote für das Apple TV vorbestellen. Wenn Sie auf eines der Produkte ein Auge geworfen haben, dann gibt es ein paar Modelle, von denen wir Ihnen abraten, auch wenn sie noch so verlockend sind. Während es für Apple-Fans viel zu kaufen gibt, sind hier die Apple-Produkte, die Sie nicht vorbestellen sollten.

24-Zoll-iMac mit 7-Kern-GPU

Warum er so verlockend ist: Mit 1.449 Euro ist er der günstigste 24-Zoll-iMac.

Warum Sie ihn meiden sollten: Ihm fehlen einige der besten iMac-Funktionen und er kostet nur 220 Euro weniger als das Modell, das genau diese Features bietet

Was Sie stattdessen kaufen sollten: Den neuen iMac M1 für 1669 Euro UVP.

Mit einem Einstiegspreis von 1449 Euro könnten Erstkäufer des neuen iMac schnell denken, dass das 24-Zoll 4,5K M1 Einsteigermodell im Wesentlichen die gleichen Features an Bord hat, wie die etwas teureren Modell. Oberflächlich betrachtet ist es tatsächlich ein attraktiver Kauf, aber der Schein trügt in diesem Fall. Wenn das Einzige, was dem 1449 Euro teuren iMac im Vergleich zum Modell für 1669 Euro fehlt, ein GPU-Kern ist, dann wäre er absolut empfehlenswert. Aber es fehlt auch noch eine Menge mehr.

iMac M1 im Apple-Store ansehen

Dem 1449-Euro-iMac fehlen einige Annehmlichkeiten, die den iMac so begehrenswert machen. Zum Beispiel Gigabit-Ethernet, das im Netzteil eingebaut ist. Und auch die Tastatur mit Touch ID ist nicht dabei. Obwohl Sie sich für Add-ons entscheiden können, um diesen iMac lohnenswert zu machen (26 Euro für Gigabit Ethernet und 50 Euro für die Tastatur), erhalten Sie auch zwei USB-C-Anschlüsse weniger. Für 220 Euro Ersparnis (oder 144 Euro, wenn Sie sich für den Ethernet-Anschluss und das Magic Trackpad mit der Touch-ID entscheiden), können Sie genauso gut auf das nächst bessere Modell in der Reihe für mehr Leistung und mehr Funktionalität sparen, das es auch noch in mehr Farbvarianten gibt.

iPad Pro (1 TB oder 2 TB)

Warum es verlockend ist: Da Sie den Speicher bei Apple-Geräten nicht aufrüsten können, ist mehr Speicher besser.

Warum Sie es vermeiden sollten: Apple hat den Preis der höheren Speicheroptionen in die Höhe getrieben, indem man 16 GB RAM hinzugefügt hat, was für ein iPad unnötig erscheint.

Was Sie stattdessen kaufen sollten: Ein Modell mit 256 GB Speicher und einer Thunderbolt-3-Festplatte, wenn Sie mehr brauchen.

Das iPad Pro war noch nie günstig. Je nachdem, wofür Sie Ihren Mac nutzen, ist Apples High-End-Tablet ein hervorragender Laptop-Begleiter (oder möglicherweise ein Ersatz) und ein tragbares Media-Center. Aber es stellt sich die Frage, ob Sie die ganze Leistung überhaupt benötigen, die es mitbringt. Wir werden nicht versuchen, Ihnen den Kauf auszureden, aber wir empfehlen, den Speicherplatz gering zu halten.

Neues iPad Pro 2021 bei Apple ansehen

Wenn Sie sich für ein neues iPad Pro mit 1 TB oder 2 TB entscheiden, werden Sie eine ganze Menge mehr bezahlen als zuvor. Wenn das Vormodell mit 1 TB und 12,9-Zoll Bildschirmdiagonale für 1649 Euro für Wi-Fi-Variante und 1819 Euro für LTE-Variante ein hübsches Sümmchen gekostet hat, müssen Sie jetzt satte 1969 Euro und 2139 Euro für das neue Modell hinblättern. Wenn Sie das 2-TB-Modell mit 5G-Mobilfunk wünschen, müssen Sie unverschämte 2579 Euro berappen.

Sicher, man bekommt mehr RAM (16 GB gegenüber 8 GB bei den 512-GB- und 256-GB-Modellen), aber wir sehen keinen Grund, warum man so viel Speicher in einem iPad braucht. Vor allem dann, wenn die Modelle, die wir mit 3 GB RAM benutzt haben, auch nach Jahren noch einwandfrei laufen. Und mit Thunderbolt können Sie jetzt eine schnellere und leistungsfähigere Festplatte deutlich weniger Geld anschließen. Und wenn man überlegt, ob man für ein iPad so viel ausgeben soll wie für ein 16-Zoll Macbook Pro, ist es einfach zu teuer, selbst wenn man es sich leisten kann.

Apple TV HD mit Siri-Fernbedienung

Warum es verlockend ist: Wenn Sie die neue Siri Remote wollen und ein neues Apple TV brauchen, ist das Apple TV HD die günstigste Option.

Warum Sie es vermeiden sollten: Mit 159 Euro ist das Apple TV HD viel zu teuer für ein Gerät, das kein 4K kann.

Was Sie stattdessen kaufen sollten: Apple TV 4K.

Obwohl das Apple TV 4K mit 199 Euro in der 32-GB-Version etwas teuer ist, halten wir es für eine der besten Streaming-Boxen, die es derzeit gibt. Das 159 Euro teure Apple TV HD aber nicht so sehr. Apple hat die Spezifikationen des 4K-Modells aufgestockt, aber nichts getan, um das HD-Modell zu verbessern, das seit 2015 nicht mehr aufgefrischt worden ist. Sie bekommen HDMI 1.4, Bluetooth 4., Wi-Fi 5 und einen A8. Das ist im Grunde ein iPhone 6 im Jahr 2021.

Aber wenn Sie eines bestellen, werden Sie es trotzdem erst Ende Mai erhalten, weil es mit der Siri Remote kommt. Wenn Sie also ein neues Apple TV brauchen, würden wir Ihnen empfehlen, 40 Euro mehr für das Apple TV 4K auszugeben, selbst wenn Ihr Fernseher noch kein Ultra HD unterstützt. Durch den Preisverfall werden die meisten TVs, die 2021 verkauft werden, 4K mitbringen. Also ist es besser, es bereits zu haben und nicht zu brauchen als andersherum. Sie erhalten ein besseres Bild, besseren Sound mit Dolby-Atmos-Unterstützung und einen schnelleren Prozessor für den Preis eines neuen Films über iTunes.

Macwelt Marktplatz

2584924