2412749

Weltfrauentag: Apple baut Engagement für Frauen in IT-Berufen aus

01.03.2019 | 14:10 Uhr |

Anlässlich des Weltfrauentags am 08. März veranstaltet Apple wieder verschiedenen Aktionen mit dem Ziel, das Interesse von Mädchen und jungen Frauen für Programmierung und IT-Berufe im Allgemeinen zu wecken.

Apple arbeitet mit der NPO Girls Who Code zusammen, um rund um die Welt Veranstaltungen anlässlich des Weltfrauentags abzuhalten.  Die Frauenquote in IT-Berufen ist in den meisten Unternehmen immer noch extrem gering. Apple, selbst Vorreiter bei der Förderung weiblicher Führungskräfte, engagiert sich schon seit längerem dafür, mehr Frauen für den Zukunftsmarkt zu gewinnen. Dafür arbeitet der Konzern mit der Non-Profit-Organisation "Girls Who Code" zusammen. Außerdem stellt Apple am Weltfrauentag Geschichten und Arbeiten von erfolgreichen Frauen aus der IT-Branche vor.

Apple nennt die Reihe "Made By Women". In acht Ländern werden über 60 praxisorientierte Sessions in ausgewählten Apple Stores abgehalten. Geleitet werden die Sessions von Künstlerinnen, App-Entwicklerinnen, Wissenschaftlerinnen und Unternehmerinnen. Dazu gehört auch die 14-jährige Hillary Yip, die bereits mit 10 Jahren eine Sprach-App entwickelte , mit der Kinder aus allen Ländern der Welt in einer Online-Umgebung zusammen Sprachen lernen können.

Spielend programmieren lernen

Neben der "Made By Women"-Reihe gibt es auch weiterhin das "Jeder kann programmieren"-Programm, dass Apple in Kooperation mit Girls Who Code veranstaltet. Dabei werden Mädchen an Apples eigene Programmiersprache Swift herangeführt, in sogenannten "Programmier-Clubs". Girls Who Code ist vor allem in den USA, Canada und im Vereinigten Königreich aktiv.  Apple kooperiert aber immer wieder auch mit anderen Organisationen, um Veranstaltungen in Deutschland abzuhalten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2412749