2533728

Wenn Tim Cook geht: Wer wird der nächste CEO?

14.09.2020 | 15:13 Uhr |

Tim Cook feiert bald zehnjähriges Jubiläum als Apple-CEO. Wie lange wird er noch als CEO tätig sein und wer wird sein Nachfolger?

Wie Bloomberg berichtet , konzentrieren sich Apple-CEO Tim Cook und seine Top-Stellvertreter derzeit verstärkt darauf, eine neue Generation von Führungskräften zu finden. Diese sollen zukünftig einige der wichtigsten Apple-Abteilungen wie Hardware-Entwicklung, Dienstleistungen und Marketing leiten.

Bloomberg erklärt, dass Cooks Führungsgruppe größtenteils mit Senior Vice Presidents besetzt sei, die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich bei Apple arbeiten. Da sich die meisten jedoch in einem Alter kurz vor der Pensionierung befinden, soll nun die Zukunft von Apples Führungsriege geklärt werden. Bloomberg bezieht sich dabei auf eine Apple-interne Quelle, die jedoch anonym bleiben möchte. Apple habe diesbezüglich keinen Kommentar abgegeben. 

Wer wird der nächste Apple-CEO?

Tim Cook ist 59 Jahre alt und hat bisher noch nicht öffentlich angedeutet, den Posten als Apple-CEO aufzugeben. Falls Cook sich jedoch spontan umentscheiden sollte, stünde Apples Chief Operation Officer Jeff Williams als Nachfolger bereit. Williams hat seit 2015 die weltweiten Aktivitäten des Unternehmens unter Cook geleitet hat. 

Bloomberg zweifelt nicht daran, dass Williams "in vielerlei Hinsicht ebenso pragmatisch wie Cook sei". Genau wie Cook sei er eher ein betriebswirtschaftlich orientierter Manager und weniger ein Produktvisionär wie Jobs oder der ehemalige Designchef Jony Ive: "Angesichts des zehnjährigen Erfolgs des Unternehmens unter Cook ist es unwahrscheinlich, dass der Vorstand von dieser bewährten Formel abrücken möchte". 

Nachfolger für weitere Apple-Chefs gefunden? 

Bis Craig Federighi (51) in seiner Funktion als Senior Vice President für Software-Entwicklung bei Apple ersetzt wird, dauert es wohl noch ein bisschen. Sollte er jedoch trotzdem bald unerwartet zurücktreten, stehen zwei Kandidaten auf der Nachfolger-Liste: Wie Bloomberg aus Apple internen Kreisen zu wissen glaubt, soll entweder  Sebastien Marineau-Mes , Vizepräsident von Intelligent Systems Experience, oder Jon Andrews , der im vergangenen Jahr zum für CoreOS verantwortlichen Vizepräsidenten ernannt wurde, in Federighis Fußstapfen treten. 

Auch für Eddy Cue, der seit mehr als 30 Jahren bei Apple arbeitet, soll bereits ein Nachfolger feststehen. "Cue begann im Unternehmen mit der Leitung von Kundendienstteams und ist heute für Apple Music, Apple TV+, iCloud, Apple Maps und viele der Anwendungen verantwortlich, die auf den Geräten des Unternehmens laufen". Was den möglichen Nachfolger von Cue betrifft, nennt Bloomberg den 48-jährigen Peter Stern.

"Stern, der 2016 von Time Warner Cable zu Apple kam, beaufsichtigt die geschäftliche Seite der Videoaktivitäten von Apple und leitet die Arbeit an Apple News, Apple Books, iCloud und den Werbeplattformen des Unternehmens. Darüber hinaus half er im vergangenen Jahr bei der Entwicklung von Apples aktualisierter TV-App und leitet die Arbeiten an Apples Strategie für Services-Bundles", so Bloomberg.

Macwelt Marktplatz

2533728