2438076

Werbeanrufe: iOS 13 kann Spammer abwürgen

28.06.2019 | 09:14 Uhr | Peter Müller

Wenn eine unbekannte Nummer anruft, kann iOS ab Herbst den Anruf unterdrücken und den Kontakt sofort an die Voice Mail weiterleiten.

Telefonspam ist lästig, auch auf unsere Smartphones rufen immer wieder Leute an, die uns irgendeinen Schmarrn verkaufen wollen oder uns seltsame Gewinne versprechen, wenn wir doch nur so freundlich wären, ihnen unsere Bankdaten zu übermitteln. Wenigstens auf dem iPhone haben wir ab iOS 13 unsere Ruhe, wenn wir die neue Option "Unbekannte Anrufer stummschalten" aktivieren, die sich in den Einstellungen der Telefon-App verbirgt.

Problem dabei: Das Telefon klingelt und vibriert auch dann nicht, wenn uns jemand das erste Mal anruft und uns auch telefonisch kontaktieren darf und soll. Sonst erkennt die Intelligenz des iPhones (Siri) sehr wohl, ob es sich um einen legitimen Anrufer handelt, die Nummer muss nur in den Kontakten hinterlegt sein oder in Nachrichten oder Mails ausgetauscht worden sein. Unerwünschte Anrufe werden sofort an die Mailbox verwiesen, die fälschlicher Weise stumm geschalteten Anrufer werden sich dann schon mit einer netten Ansage melden – Spammer sind nicht daran interessiert, mit dem Anrufbeantworter zu sprechen. Wir warten auf derartige Features noch für unser Festnetztelefon, bis dahin behelfen wir uns damit, den Spammer zu fragen, ob er denn die DSGVO kenne und nicht mal unsere Daten löschen wolle. Das schreckt in der Regel sofort ab.

Macwelt Marktplatz

2438076