2651573

Weshalb automatische iOS-Updates oft Wochen auf sich warten lassen

31.03.2022 | 10:30 Uhr |

Apples Softwarechef Craig Federighi erklärt, welche Art von Updates Apple bevorzugt und warum es andere warten lässt.

Seit iOS 12 bietet Apple eine praktische Option in den Einstellungen an, mit dem sich neue Updates automatisch über Nacht installieren lassen, solange das Gerät aufgeladen und mit Wi-Fi verbunden ist. Es gibt nur ein Problem: Es kann manchmal Wochen dauern, bis das iPhone über Nacht das jüngste Update auch tatsächlich automatisch lädt und installiert.

Das ist nicht ideal, wenn man etwa als Technikjournalist das neueste iOS-Update sofort nach Erscheinen benötigt. Aber auch wenn Sie nicht unbedingt auf die neuesten Updates angewiesen sind, kann es passieren, dass Sie so lange auf die Aktualisierung Ihres Telefons warten müssen, dass schon eine neue Beta-Version zwei Versionen weit in der Entwicklung steckt. Dank der Antwort auf eine Frage eines Apple-Nutzers an Craig Federighi wissen wir jetzt, wie sich die Wartezeit erklärt.

Der Reddit-Nutzer Kechoopix (Mateusz Buda) schickte eine E-Mail an Federighi und bat um eine Erklärung, wie die automatische Update-Funktion von iOS eigentlich funktioniert. Zu seiner Überraschung erhielt er eine Antwort von Federighi selbst:
Hallo Mateusz, Wir rollen neue iOS-Updates schrittweise aus, indem wir sie zunächst denjenigen zur Verfügung stellen, die in den Einstellungen explizit danach suchen, und 1-4 Wochen später (nachdem wir Feedback zum Update erhalten haben) beginnen wir mit dem Rollout für Geräte, bei denen die automatische Aktualisierung aktiviert ist. Ich hoffe, das hilft! -craig

Der Prozess scheint also aus zwei Teilen zu bestehen. Im Gegensatz zu Android, wo die Updates nach und nach über Tage und Wochen auf die verfügbaren Geräte ausgerollt werden, verteilt Apple die neuesten iOS-Updates gleichzeitig an alle Geräte, die sich dafür entscheiden, sie zu installieren. Diejenigen, die nicht von sich aus die Softwareaktualisierung aufrufen, erhalten die Aktualisierung, sobald Apple sicher ist, dass sie reibungslos funktioniert.

Interessant ist, dass der Schalter für die automatische Aktualisierung die Updates nicht installiert, sobald sie eintreffen. Während es den Anschein hat, als ob das Umlegen des Schalters lediglich ein Signal an die Softwareaktualisierung wäre, um das zu installieren, was gerade wartet, muss Apple tatsächlich ein Signal an das Telefon senden, um den Prozess zu aktivieren. Und laut Federighi könnte es bis zu einem Monat dauern, bis Apple sich dazu entschließt, dies zu tun.

Macwelt Marktplatz

2651573