2525304

WhatsApp ermöglicht Faktencheck für weitergeleitete Nachrichten

04.08.2020 | 17:01 Uhr | Denise Bergert

WhatsApp bietet Nutzern in Zukunft die Möglichkeit, weitergeleitete Nachrichten einem Faktencheck per Websuche zu unterziehen.

Facebook will die Verbreitung von Falschmeldungen über seinen Messenger WhatsApp eindämmen. Nach der Begrenzung der Empfängerzahl, an die eine Nachricht weitergeleitet werden kann sowie einem neuen Icon, das weitergeleitete Inhalte gesondert kennzeichnet, kündigte das Unternehmen in dieser Woche eine zusätzliche Funktion an.

Wird in einem Chat ein Internet-Link weitergeleitet, erscheint neben der Vorschau auf diesen Link künftig ein neues kleines Lupen-Symbol am rechten Rand. Nach dem Tipp auf das Lupen-Symbol erscheint die Frage: "Möchtest danach im Web suchen? Dadurch wird die Nachricht auf Google hochgeladen." Hier können Nutzer entweder abbrechen oder mit einem Tipp auf "Websuche" eine Google-Suche nach dem weitergeleiteten Beitrag starten. Dieses Feature soll Nutzer laut WhatsApp helfen, "neue Ergebnisse oder Informationen aus anderen Quellen zu dem erhaltenen Inhalt zu finden."

Die neue Websuche wird in dieser Woche mit den neuesten Update für WhatsApp für iOS, WhatsApp Web und Android in Brasilien, Großbritannien, Irland, Italien, Mexiko, Spanien und den USA ausgeliefert. Weitere Länder sollen in Kürze folgen.

Macwelt Marktplatz

2525304