2508246

Wie Apple seine Stores nach und nach wieder eröffnet

18.05.2020 | 10:23 Uhr | Peter Müller

Langsam nehmen die Apple Stores wieder ihren Betrieb auf, jedoch in eingeschränkter Weise und unter Auflagen.

Apple hat nach einem offenen Brief der Retail-Chefin Deirdre O'Brien wieder fast 100 seiner weltweit über 500 Stores geöffnet, und will nach und nach weitere Läden für das Publikum freigeben. Unter Auflagen, die O'Brien auch näher beschreibt: So müssen Mitarbeiter und Kunden Mundschutz tragen, wer keinen dabei hat, bekommt am Eingang einen ausgehändigt. Ebenso wird die Temperatur am Eingang gemessen und nach Symptomen wie Husten oder Fieber gefragt zudem nach möglichen Kontakten zu Positvfällen in der letzten Zeit.

Wie O'Brien versichert, werden Ausstellungstische, Geräte, Theken und weitere oft in Anspruch genommene Bereiche besonders gründlich gesäubert. Vor allem aber ist die Anzahl der Kunden begrenzt, die sich in den Läden aufhalten dürfen. Um diese Zahl Kunden  gering zu halten, empfiehlt Apple weiterhin den Online-Kauf mit Lieferung nach Hause oder Abholung nach Terminvereinbarung im nächsten Store. Zur Reparatur fällige Geräte lässt Apple auch an der Haustür (respektive Bordsteinkante) abholen und bringt sie auch wieder so zurück.

O'Brien betont, dass die Maßnahmen gegen Covid-19 weiter andauern werden, Apple legt Wert auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter und Kunden. Das Schreiben schließt mit einem Dank an alle, die den Kampf gegen das Virus unterstützen, mit freiwilligen Diensten oder Spenden für das Gesundheitswesen, oder auch mit Dankbarkeit an das medizinische Personal und vor mit dem Einhalten von Abständen. Denn dies habe die seine Wirksamkeit gegen die Pandemie von Anfang an gezeigt. Schon im Januar hatte Apple alles seine Stores in China geschlossen und diese schon vor Wochen unter Gesundheitsvorkehrungen wieder eröffnen können.

Macwelt Marktplatz

2508246