2658314

Wie ein PC-Gamer seine Sucht mit dem Mac bekämpft

05.05.2022 | 10:00 Uhr | Thomas Hartmann

Ein ehemaliger PC-Spieler wechselt zu einem Macbook Pro M1 Pro, schließt einen 34-Zoll–Monitor an – und zockt seitdem hochzufrieden deutlich weniger.

”Hello, I'm a Mac", eröffnete Justin Long den Dialog  in den damals berühmt-berüchtigten ” Get a Mac ”-Kampagnen von Apple los. Und John Hodgman  antwortete mit: "And I'm a PC“. Auf Youtube hat MacTechHowTo hier sämtliche Folgen als Videos gesammelt . Doch im konkreten Fall würde der Satz eher lauten: ”I was a PC – now I’m a Mac!“, und zwar von derselben Person gesprochen. Denn wie Cult of Mac berichtet , handelt diese aktuelle ”Konversionsgeschichte” von einem enthusiastischen PC-Gamer, der aber inzwischen komplett auf den Mac setzt. Dazu hat er sich ein neues Macbook Pro M1 Pro samt einiger großer Bildschirme zugelegt, außerdem ein Elgato Stream Deck und erstklassige Audiokomponenten, heißt es dort weiter.

User ”5ubie” hat nach eigener Auskunft eine gewaltige Menge an Spielen auf dem PC gezockt, aber dort auch mit Windows gearbeitet. Bis es ihm zu viel wurde: "Ich habe meinen PC verkauft und mich ganz für Apple entschieden. Habe mein Macbook auf ein neues 16 Zoll M1 Pro aufgerüstet und bin absolut begeistert", so sein “Bekenntnis“ über den Wechsel. Er habe eine fürchterliche Selbstkontrolle, daher wusste er, dass der PC aus dem Haus rausmusste.

Spielsucht mit dem Mac eingeschränkt

Das bedeutet, der User wechselte vom PC auf den Mac, um seine Spielsucht besser kontrollieren zu können. Immerhin lässt sich mit den M1-Chips von Apple einiges anstellen, auch in Richtung Computerspielen. Doch insgesamt sind Gamer immer noch auf PCs mit Windows an Bord besser aufgehoben. Auch wegen der Verfügbarkeit aktueller Spiele. Gespart hat ”5ubie” insgesamt an nichts, sowohl das Macbook Pro mit einer 512 GB SSD und 16 GB RAM Arbeitsspeicher sowie das schon angedeutete hochpreisige Zubehör an Peripherie dürften ihn einige Tausender gekostet haben. Die Details kann man in dem Artikel nachlesen. Samt Foto, wie sein neuer Arbeits- und Spielplatz jetzt aussieht.

”Willkommen am Mac”, kann man da nur sagen. Denn auch jenseits von Spielen lassen sich dort eine ganze Menge kreativer und produktiver Dinge anstellen. Und wenn Mac oder System gerade nicht zicken, sogar flott, intuitiv und relativ störungsfrei.

Macwelt Marktplatz

2658314