915000

Windows-Handy nimmt zweiten Anlauf

15.09.2003 | 12:32 Uhr |

Wenn Microsoft in einem Marktsegment Fuß fassen will, erledigen das die Windows-Erfinder aus Redmond zuweilen mit besonderer HartnĂ€ckigkeit. So auch im Falle des Smartphone-Projektes fĂŒr das neue Mini-Betriebssystem "Windows Mobile Software". Motorolas dazu passendes Telefon "MPx200" gibt es bereits seit vergangenem Jahr in Frankreich und Großbritannien, Mitte Oktober stĂ¶ĂŸt das handliche GerĂ€t mit hochauflösendem Farbdisplay ĂŒber Debitel nach Deutschland.

Im MPx200 steckt ein Tri-Band-Telefon fĂŒr 900-, 1800- und 1900-MHz-Netze, womit sich das kleine Kommunikationspaket auch in den USA und Japan einsetzen lĂ€sst. MMS ist ebenso an Bord wie abgespeckte Ausgaben des Internet Explorers und des Windows Media Players. Letzterer spielt Videoclips und MP3-Dateien. Ein SD-Erweiterungsslot (Secure Digital) nimmt Speicherkarten mit bis zu 1 GB GrĂ¶ĂŸe auf. Ein USB-Kabel stellt die Verbindung zu einem Windows-PC her, damit der EigentĂŒmer Kalenderereignisse, Adressen oder E-Mails mit seinem Desktop-Rechner abgleichen kann.

Ohne Vertrag soll das Motorola MPx200 inklusive Mini-Windows 579 Euro kosten. Übrigens ist dieses Mobiltelefon nicht der erste Versuch: Ein Windows-Handy namens SPV vom weniger bekannten Hersteller HTC konnte vor wenigen Monaten weder Mobilfunkbetreiber noch KĂ€ufer ĂŒberzeugen.

Macwelt Marktplatz

915000