2527923

Wistron baut Produktion für Apple in Indien aus

17.08.2020 | 14:29 Uhr | Peter Müller

Die Spannungen zwischen Apple und China lassen Apple auf Suche nach neuen Produktionsstandorten gehen.

Apples Fertiger Wistron will in Indien bis zu 10.000 Mitarbeiter für seine dritte Fabrik in Nasapura im Bundesstaat Karnataka einstellen, berichtet Apple Insider . Wistron will vor allem für den lokalen Markt produzieren, doch in Zeiten zunehmender Spannung zwischen den USA und China ist es für Apple klug, nach anderen Produktionsstandorten für den Weltmarkt zu suchen. So schaut sich Apple auch in Vietnam um, ob etwa der Auftragsfertiger für Airpods, Luxshare, auch iPhones bauen könnte. Noch würde das aber an den Arbeits- und vor allem Lebensbedingungen der Arbeiter scheitern, die Apple nicht für ausreichend hält .

Apple unterhält in China nicht nur die meisten Produktionsstätten, das Land ist nach den USA längst der zweitwichtigste Markt geworden. Während sich die Produktion nach und nach in andere Billiglohnländer verlagern lässt, würde Apple sehr stark darunter leiden, könnte es nach einem präsidentiellen Dekret die in China essentielle App WeChat nicht mehr in seinem Store anbieten – ein Smartphone ohne WeChat ist in China praktisch kein Smartphone mehr, selbst die Corona-Warn-App des Landes läuft über die Anwendung, die weit mehr ist als ein Kommunikationswerkzeug.

In Indien spielt Apple als Anbieter bisher kaum eine Rolle, um jedoch hohe Einfuhrzölle für seine Produkte umgehen zu können, lässt Cupertino schon seit geraumer Zeit für den lokalen Markt fertigen.

Macwelt Marktplatz

2527923