2541963

Xbox-App streamt von Xbox One, Stadium fliegt aus App Store

20.10.2020 | 09:20 Uhr | Peter Müller

Dem Spiele-Streaming hat Apple auf iPhone und iPad einen Riegel vorgeschoben. Es gibt aber Workarounds - noch.

Wie bereits im September angekündigt , bringt Microsoft nun Gamestreaming von der Xbox One auf iPhone und iPad. Die neue Version der Xbox App für iOS und iPadOS stellt nun die Verbindung her. Gleichzeitig hat es Microsoft nicht aufgegeben, seinen Streamingservice xCloud auf Apples mobile Plattformen zu bringen: Apple weigert sich zwar, die App in den App Store zu nehmen, ein Workaround über den Browser Safari ist jedoch angedacht.

Doch steht Microsoft auch auf diesem Weg offenbar vor Hindernissen, wie die App Stadium zeigt. Diese ist ein angepasster Browser, der Googles Spielestreaming Stadia auf iPhone und iPad bringt – auch diese native App hat Apple nicht zugelassen. Der Entwickler Zachary Knox umgeht mit seiner Arbeit, die clever das Framework Webkit ausnutzt und sogar Controller auf iPhone und iPad darstellt, die Restriktionen Apples. Doch der Anbieter des App Store habe Stadium am Montag nun daraus entfernt, wie Knox erklärt: ""Ich habe WebKit erweitert, indem ich es an das native GameController-Framework und damit an Bluetooth-Controller angeschlossen habe, was ihnen nicht gefiel". Stadium war aber gestern laut Apple Insider noch im App Store verfügbar. Der Zugang zu Stadia erfolgt, indem man den User-Agent des Browsers auf einen Mac-Client setzt, dann kann man sich mit seinen Zugangsdaten beim Service anmelden.

Macwelt Marktplatz

2541963