2659875

Mehr Stoßfestigkeit: Hüllen für iPhone SE mit D3O

16.05.2022 | 09:00 Uhr | Stephan Wiesend

Der Zubehörspezialist setzt bei einer der neuen SE-Schutzhüllen erstmals das Material D3O ein.

Für das neue iPhone SE 2022 bzw. SE3 hat der Zubehörspezialist ZAGG zahlreiche Schutzhüllen und Schutzfolien im Angebot. Ungewöhnlich bei den neuen Schutzhüllen und Folien ein neues Material namens D3O, ein Schutzmaterial auf Pflanzenbasis.

Schutzfolien

Vier Schutzfolien für das neue iPhone SE hat ZAGG im Angebot. Dank der Technologie Clear Print, einer Öldiffusionsbehandlung, sind Fingerabdrücke weniger sichtbar, zusätzlich wirkt die Beschichtung antimikrobiell. Das günstige Modell Glass Elite kostet 30 Euro , laut Hersteller ist die Folie eine der härtesten Glas-Bildschirmschutzfolien auf dem Markt. Für Privatsphäre sorgt die 50 Euro teure Version Glass Elite Privacy. Ein Vier-Wege-Sichtschutzfilter verhindert hier den Einblick von der Seite ­– etwa in der U-Bahn. Glass Elite Vision Guard filtert dagegen eine Eyesafe-Beschichtung bis zu 40 Prozent des blauen Lichts des Bildschirms (im Bereich 435 bis 440 nm) und kostet 35 Euro. Die stabilste Version ist Glass XTR, hier sorgt das Aufprallschutzmaterial D3O für besonders guten Schutz. Zusätzlich filtert wie bei der Version Vision Guard eine Eyesafe-Beschichtung blaues Licht.

Besonders guten Schutz soll die Folie XTR bieten.
Vergrößern Besonders guten Schutz soll die Folie XTR bieten.

Neue Hüllen

An Schutzhüllen für das neue SE hat ZAGG fünf Hüllen der Reihe GEAR4 im Programm, die durch das Material D30 zusätzlich verstärkt werden. Die 30 Euro teure Hülle Havana wird an der Unter- und Oberseite sowie an den Seiten mit dem neuen Material versehen, selbst vor Stürzen aus drei Metern Höhe soll die Hülle schützen. Beim leichten Modell Santa Cruz für 35 Euro werden dagegen die Kanten mit dem Material veredelt, hier sollen Stürze aus bis zu vier Metern möglich sein. Diesen Schutzfaktor bieten auch die Hüllen Milan (ein 40 Euro teures Hartschalengehäuse) und das 35 Euro teure Modell Crystal Palace. Bei letzterem Modell besteht die Rückseite aus Polycarbonat. Sogar einen Fall aus fünf Metern soll ein iPhone in der Hülle Denali überstehen. Die 40 Euro teure Hülle wurde dazu sowohl im Rahmen als auf der Rückseite mit D3O verstärkt, dank strukturierter Oberfläche ist die Hülle rutschfest und griffig.

Die Hüllen sind bereits im gut sortierten Fachhandel oder über die Seite des Herstellers verfügbar.

Macwelt Marktplatz

2659875