2557714

Zoom, Boxcryptor bringen nativen Support von M1-Macs

22.12.2020 | 13:15 Uhr |

Die beliebte Videokonferenz-App Zoom ist die nächste große Anwendung, die eine optimierte Version für M1-Macs anbietet.

Die beliebte App für Videotelefonie und Videokonferenzen "Zoom" wird ein Update erhalten, mit dem es die ARM-Architektur von Apple Silicon nativ unterstützen wird. Das geht aus einem Support-Dokument hervor, das Macrumors entdeckte . Demnach wird Zoom ein eigenes Installationsprogramm für M1-Macs zum Download bereitstellen.

Davon profitieren alle Nutzer mit einem Macbook Air, Macbook Pro oder Mac Mini der neuesten Generation, die nicht mehr auf Intel-Prozessoren, sondern auf Apple eigene M1-Chips setzen. M1 setzt auf die ARM-Architektur und ist nativ nicht mit x86-Anwendungen kompatibel, sondern muss diese emulieren und dadurch Leistungseinbußen in Kauf nehmen. Durch eigene, nativ unterstützte Anwendung fällt der Schritt des Emulierens weg und die M1-Macs können ihre volle Leistung nutzen.

Neben der Kompatibilität mit M1-Macs soll das Update auch weitere Verbesserungen bringen. Dazu gehört eine verbesserte Kontakt-Synchronisation durch die Cloud und mehr Möglichkeiten für nonverbales Feedback innerhalb der Konferenzen.

In einer separaten Pressemitteilung hat Boxcryptor bekannt gegeben, dass die beliebte Verschlüsselungssoftware ebenfalls für Apple Silicon angepasst wurde. Die Nutzer müssen lediglich die Software auf die aktuelle Version erneuern, die passende Version landet automatisch auf dem entsprechenden Mac.

Macwelt Marktplatz

2557714