886208

Zwei gravierende Sicherheitslücken bei Microsoft

13.07.2001 | 00:00 Uhr |

Microsoft hat auf zwei gravierende
Sicherheitslücken hingewiesen. Seit dem 7. Juli seien gefälschte E-
Mails mit Microsoft als angeblichen Aufgeber von einem Unbekannten
versendet worden, berichtete am Freitag ein Sprecher des Unternehmens
in München. Mit Sicherheitshinweisen würden die Anwender auf eine
gefälschte Microsoft-Site gelockt. Dort stehe ein Programm zum
Download bereit, bei dem es sich um einen Computervirus handele.
Dieser schädige die Programme des eigenen Computers.

Zudem habe Microsoft eine Sicherheitslücke in dem Mail-Programm
Outlook (Versionen seit 1997) entdeckt, hieß es weiter. Outlook habe
eine Funktion, mit der die Nutzer auch von anderen Computern per
Webpage ihre Mails lesen können. Ein böswilliger Hacker könne darauf
zurückgreifen und Mails löschen. Hilfe bietet Microsoft auf seiner Website an. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
886208