955470

eBay: Achtung Verwechlsungsgefahr!

14.09.2006 | 13:17 Uhr | Peter Müller

Macwelt gegenüber bestätigt eBay, dass die Auktion in der Regel korrekt sind. Bei Missbrauch von Markennamen werde man jedoch einschreiten, Auktionen sperren und Shops schließen, kündigte der Unternehmenssprecher Alexander Witt an. Solange der Auktionator das Imitat nicht fälschlich als „iPod Nano“ bezeichne und das originale Apple-Zubehör anbiete, bleibe das Angebot raffiniert, aber korrekt. Anders verhalte es sich freilich, wenn ein Anbieter beispielsweise ein falsches Produktfoto verwende, das die Rechte des Original-Herstellers verletzte. In diesem Fall müsse aber der Hersteller – also Apple – die missbräuchliche Benutzung seines geistigen Eigentums bei eBay reklamieren.

Von Apple liegt uns zu Redaktionsschluss dieser Meldung noch keine Stellungnahme zum Plagiat als solchem und dessen Vertrieb über eBay vor.

Das chinesische Kuckucksei sollte man jedoch auf den ersten Blick erkennen, auch ohne die Beschreibung genauer zu studieren. Die meisten der angebotenen Billig-Player verfügen über eine Beschriftung direkt unterhalb des Displays, ebenso ist der klickbare Bereich in der Mitte des Bedienrads mit einer Aufschrift versehen.

Als ganz besonderes Pech für die raffinierten Händler könnte sich jedoch die am Dienstag vorgestellte Neuauflage des iPod Nano erweisen, deren Gehäuse aus eloxiertem Aluminium besteht und nicht mehr aus Plastik. Ein weißes Gerät bietet Apple zudem mit der zweiten Nano-Generation auch nicht mehr an. Bis die Plagiatoren im Reich der Mitte den neuen Nano kopieren, dürften einige Wochen bis wenige Monate vergehen...

Macwelt Marktplatz

955470