2442264

eGov: Jeder zweite Deutsche nutzt Online-Dienste der Behörden

16.07.2019 | 13:44 Uhr | Denise Bergert

Immer mehr Deutsche nutzen das Internet, um mit Behörden und öffentlichen Einrichtungen in Kontakt zu treten.

Das Statistische Bundesamt hat aktuelle Zahlen zur E-Government-Nutzung der Deutschen bekannt gegeben . Wie die Erhebung zur Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in privaten Haushalten ergab, nutzen im vergangenen Jahr rund 50 Prozent der Bevölkerung das Internet, um Behörden und öffentliche Einrichtungen zu kontaktieren. Im Jahr 2008 lag dieser Anteil bei 39 Prozent. Das Statistische Bundesamt hat für die Erhebung Personen ab einem Alter von 10 Jahren nach der Nutzung von E-Government-Angeboten in den letzten zwölf Monaten befragt.

Am häufigsten wurden die Webseiten und Apps von Behörden und Einrichtungen zur Suche von Informationen genutzt (49 Prozent der Bevölkerung). Deutlich geringer fällt noch immer die Nutzung von Formularen aus. Nur 30 Prozent der Deutschen luden amtliche Formulare über das Internet herunter. Lediglich 16 Prozent nutzen das Internet, um amtliche Formulare online bei Behörden einzureichen. Die zögerliche Nutzung dieser Dienste erklärten die Befragten mit Sicherheitsbedenken beim Schutz der persönlichen Daten oder schlicht dem fehlenden Angebot seitens der Behörden und öffentlichen Einrichtungen.

Macwelt Marktplatz

2442264