2485512

iCloud im Web jetzt nativ für Android und iOS

05.02.2020 | 10:45 Uhr | Thomas Hartmann

Wer von seinem iOS- oder Android-Mobilgerät auf die iCloud.com-Website über den Browser zugreifen will, kann dies jetzt tun – allerdings mit spürbaren Einschränkungen.

Die iCloud.com-Homepage arbeitet ab sofort auch nativ mit Mobil-Browsern unter Android und iOS, wie Appleinsider berichtet . Dies ist sozusagen ein stillschweigendes Update für den Browser-Zugang auf einige Features von iCloud.com. Diese ist freilich noch sehr begrenzt: So ist der Zugriff nur offen für Fotos, Notizen, Erinnerungen und die iPhone-Suche. Auch die persönlichen Account-Einstellungen kann man öffnen.

Dafür wirkt die Übersichtsseite, auf der man mit seinem Vornamen freundlich begrüßt wird, sehr aufgeräumt. Wir haben das auf einem iPhone 11 und mit Safari ausprobiert und hatten keinerlei Probleme. Unter Fotos lassen sich beispielsweise auch die iCloud-Links sowie die Alben aufrufen, unter der iPhone-Suche werden alle über die Apple ID verbundenen Apple-Geräte wie auch iMacs, iPads usw. angezeigt.

Zu rechnen ist damit, dass bald weitere Dienste dazukommen, Appleinsider nennt hier insbesondere Kontakte und den Kalender.

Mit Android soll es noch ein paar Probleme geben, so können die Notizen gelegentlich hängen, mit dem Chrome-Browser lassen sich offenbar noch keine neuen Notizen anlegen. Für Erinnerungen kann es auch mit iOS Schwierigkeiten geben, solange man nicht auf einem iOS-Gerät eine entsprechende Liste angelegt hat. Solche Bugs werden gewöhnlich auch nach Rückmeldung der User von Apple bald ausgeräumt.

Macwelt Marktplatz

2485512