2476895

iFixit: Mac Pro ist reparierbarstes Apple-Gerät seit Langem

18.12.2019 | 11:43 Uhr | Thomas Hartmann

Das Teardown des Mac Pro bei iFixit zeigt, wie leicht der Zugang zu und Umtausch von den diversen Elementen des neuen Mac Pro größtenteils ist.

Das Innenleben des 6.500-Euro-Rechners ist ein Uhrwerk mit System und so durchdacht, dass Reparaturen und der Austausch von Komponenten keine Schwierigkeit darstellen, heißt es bei iFixit.de. Im ausführlichen Teardown samt Video und Schritt für Schritt-Anleitung sowie exakter Benennung sämtlicher Komponenten kommt die Website schließlich zu einem ”Reparierbarkeits-Index” von 9 aus 10, erreicht also fast das Maximum für die neue Apple-Workstation.

Im Fazit heißt es: Das Öffnen könnte nicht einfacher sein – wichtige Reparaturen und Erweiterungen können ohne Werkzeug durchgeführt werden. Die wichtigsten Komponenten sind hochmodular und Industriestandard. Zahlen und Diagramme, die Apple direkt auf dem Computer angebracht hat, machen die Arbeit damit deutlich leichter.

Kritisiert wird, dass die SSD-Karten zwar modular sind, aber von Apple speziell für den Mac Pro ausgerichtet, was den Austausch erschweren kann. Ersatzteile, die sich nicht auf der sehr kleinen Liste von Apples offiziellen Ersatzteilen finden, führen zu vermutlich horrenden Preisen, falls man sie überhaupt bekommt.

Offenbleiben muss die Frage, die man sich bei iFixit stellt: ”Überrascht Apple in diesem Jahr – ebenso wie Microsoft – aus purer Liebe zum Verbraucher mit einem reparaturfreundlichen Produkt? Oder ist es die immer lauter werdende Forderung nach einem Recht auf Reparatur, die den Hersteller motiviert?” (Eher sieht das nach dem Wunschdenken von iFixit aus, als nach einer neuen Strategie von Apple. – Anm. d. Red).

Unabhängig davon, wie man das beantwortet, ist dieses ausführliche Teardown praktisch eine Pflichtseite für jeden, der den teuren Mac Pro anschaffen und benutzen will.

Macwelt Marktplatz

2476895