2528700

iOS 13.6: Apple erlaubt kein Downgrade mehr

20.08.2020 | 15:35 Uhr |

Mit einem neuen Update behebt Apple Fehler in der neuesten iOS-Version. Doch mit dem Update wird auch das Downgrade auf vorherige Versionen verhindert.

Mit dem iOS-Update 13.6.1 beseitigte Apple Fehler, die sich mit dem großen Update 13.6 auf das iPhone geschlichen haben. Zu den großen Neuerungen gehören digitale Autoschlüssel und neue Audio-Features für US-Nutzer von Apple News. Mehr Infos zum Update finden Sie hier.

Gleichzeitig stoppt Apple die Signierung alter Versionen. Somit ist kein Downgrade auf frühere iOS-Versionen mehr möglich. Apple begründet diese Maßnahmen stets mit Sicherheitsbedenken, schließlich sind ältere Versionen vor Sicherheitslücken, die seit der Veröffentlichung bekannt wurden, nicht gefeit.

Downgrades sind auch für den sogenannten "Jailbreak" erforderlich, eine Methode um Beschränkungen von Apple in iOS zu entfernen. Apple erlaubt diese Methode nicht und unternimmt regelmäßig Schritte, um den Jailbreak ihrer Geräte zu verhindern.

Die iOS-Version 13.6.1 ist für alle iPhone-Besitzer zum Download verfügbar. Außerdem können Beta-Tester schon das neue iOS 14 ausprobieren. Wie Sie sich für das Beta-Programm anmelden und das Update durchführen, erfahren Sie hier.

Macwelt Marktplatz

2528700