2549328

iOS 14.2.1 behebt Hörhilfen-Fehler

20.11.2020 | 09:38 Uhr | Halyna Kubiv

Ein Abend nach einem unverständlichen Update auf iOS 14.2 hat Apple gleich die nächste Version veröffentlicht.

Nach dem eher versteckten Update auf iOS 14.2 mit einer anderen Build-Nummer und nur über iTunes oder Finder hat Apple gestern Abend wieder eine neue Version von iOS 14, beschränkt auf iPhones 12 herausgebracht. Das aktuelle Update hat aber eine gesonderte Punktnummer verdient – iOS 14.2.1 – und kann per WLAN installiert werden: in der App "Einstellungen" über den Reiter "Allgemein – Softwareupdates". Die Bulid-Nummer des aktuellen Updates unterscheidet sich nur geringfügig von der Aktualisierung von vorgestern: iOS 14.2 in der zweiten Version hatten noch die Nummer 18B111, iOS 14.2.1 trägt die Build-Nummer 18B121. Die beiden haben die gleiche Größe von 5,42 GB, wenn man die komplette Version per iTunes oder Finder herunterlädt.

Das iOS 14.2.1 behebt mehrere kleinere Fehler: Zum einen konnten die Nutzer in manchen Fällen keine MMS-Nachrichten empfangen. Die von diesem Fehler betroffenen Nutzer zumindest in Deutschland sollen sich in Grenzen halten. Die jüngste Auswertung von Statista zu der MMS-Nutzung stammt aus dem Jahr 2015 , die Bundesnetzagentur weist generell nur den Gebrauch von SMS aus. Dieser ist seit Jahren rückläufig: Haben die Nutzer noch 2014 22,3 Milliarden SMS versendet, waren 2019 nur noch 7,2 Mrd. verschickte SMS durch die Bundesnetzagentur registriert. So schnell stirbt die SMS aber nicht aus, zuletzt nutzen viele M2M-Anwendungen, also Machine-to-Machine, auch Internet of Things genannt, Kommunikation mittels eigener SIM-Karte, die auf SMS basiert.

Apple behebt mit dem Update ein Fehler auf dem iPhone 12 Mini, bei dem das Smartphone im gesperrten Zustand nicht auf Touch-Befehle antwortete. Zudem wurde ein Bug bei den Hörhilfen behoben, einige Hörgeräte hatten Probleme mit Tonqualität, wenn sie beispielsweise eine Audio-Datei vom iPhone aus ausgespielt hatten.

Macwelt Marktplatz

2549328