2640158

iOS 15.4 bringt Push-Nachrichten für Safari

03.02.2022 | 08:50 Uhr |

Apple arbeitet anscheinend an einer neuen Push-API für iOS und iPadOS. In der ersten Beta von iOS 15.4 sind Spuren zu sehen.

Das iPhone hat zwar im Jahr 2007 als reines Web-App-Gerät begonnen haben, heute behandelt die Plattform Web-Apps aber wie Bürger zweiter Klasse, wenn es um Benachrichtigungen geht. Das könnte sich mit iOS 15.4 grundlegend ändern.

Wie Maximiliano Firtman in seinem Blog firt.dev berichtet , hat Apple die Weichen gestellt, um endlich Push-Benachrichtigungen über Safari in iOS und iPadOS zu ermöglichen. Während Apple seit Jahren Push-Benachrichtigungen über Safari auf dem Mac zulässt, hat es sich bisher geweigert, die Funktion auf mobile Geräte zu bringen.

Firtman entdeckte zwei experimentelle WebKit-Funktionen in der iOS 15.4 Beta, die auf die Ankunft von Web-Push und Web-Benachrichtigungen hindeuten. Die beiden Regler – integrierte Web-Benachrichtigungen und Push-API – sind standardmäßig deaktiviert und funktionieren noch nicht, aber Firtman vermutet, dass die Arbeit an der API wahrscheinlich noch nicht abgeschlossen ist. Sie könnten ähnlich wie Safari unter macOS funktionieren: Websites fragen an, ob Sie Benachrichtigungen zulassen oder ablehnen wollen, in einer neuen Registerkarte "Einstellungen" wird Ihre Wahl gespeichert. Vermutlich werden Benachrichtigungen auch in anderen Browsern wie Chrome und Firefox unterstützt, die ebenso auf Webkit basieren.

Das Zulassen von Push-Benachrichtigungen in Safari würde das iPhone für jede Menge zusätzlicher Benachrichtigungen öffnen, da Websites die Nutzer beim Besuch auffordern würden, Benachrichtigungen zuzulassen. Es wird jedoch einfach sein, sich dagegen zu entscheiden, und in einigen Fällen werden die Benachrichtigungen nützlich sein, etwa wenn ein neues Wordle-Spiel verfügbar ist oder ein wichtiger Artikel über Neuerungen in iOS 15.4 erscheint. Wir gehen davon aus, dass iOS 15.4 gegen Ende März veröffentlicht wird. Nach dem Update auf iOS 15.3, das vorwiegend Fehler behob und Sicherheitslücken schloss, kommen wieder einige neue Funktionen, etwa das Impfzertifikat in der Wallet und Face-ID mit Maske .

Macwelt Marktplatz

2640158