2606297

iOS 15: Änderungen in Safari werden zurückgenommen

20.08.2021 | 16:15 Uhr | Michael Söldner

Der für iOS 15 geplante neue Look für den vorinstallierten Browser Safari stößt bei Beta-Testern auf wenig Liebe.

Im September will Apple mit iOS 15 die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlichen. Teil davon sollte auch eine weitreichende Umgestaltung des vorinstallierten Browsers Safari sein. In den bislang veröffentlichten Beta-Versionen konnten sich Entwickler und Beta-Tester schon anschauen, welche Änderungen Apple hier plant. Dabei kam es zu zahlreichen Beschwerden durch App-Entwickler, die sich am radikalen Redesign des Browsers störten. Eine Änderung war beispielsweise eine schwebende Leiste am unteren Bildschirmrand. Dort können Nutzer Internetadressen eingeben. Genau daran störten sich die ersten Tester, da URLs seit vielen Jahren am oberen Bildschirmrand eingegeben werden müssen. Außerdem wurden Inhalte von Webseiten teilweise durch die schwebende Leiste verdeckt. So konnten Funktionen wie „Teilen“ oder „Reload“ nur über Umwege erreicht werden. 

Als Reaktion hat Apple in der aktuellen Beta von iOS 15  mehrere Einstellungen implementiert , die den Browser wieder auf den optischen Zustand von iOS 14 zurücksetzen. Wer möchte, kann die Adressleiste also wie gewohnt am oberen Bildschirmrand einblenden. Auch die aus der Vergangenheit bekannte Tab-Leiste aller geöffneten Seiten kann wieder aktiviert werden. Deaktivieren lässt sich auch das Einfärben der Bedienoberfläche je nach Webseite. Auch diese Funktion sorgte bei den ersten Testern für viel Unmut. Ganz aufgeben möchte Apple das Redesign von Safari aber offenbar nicht. Immerhin können Nutzer den alten Zustand wieder mit wenigen Klicks aktivieren und ihren Browser so weiter wie gewohnt nutzen.

iOS 15 und macOS 12: Notizen nur teilweise kompatibel

Macwelt Marktplatz

2606297