2591554

iOS 15: iPhone sendet Standort, selbst wenn es aus ist

09.06.2021 | 16:30 Uhr | Halyna Kubiv

Apple wird wohl ab iOS 15 die iOS-Geräte noch enger an "Wo ist?" und eigene Apple-ID anbinden.

Die Kollegen von 9to5mac haben bei Einrichtung von iOS 15 eine neue Warnung bemerkt: Das System benachrichtigt den Nutzer, dass das iPhone auch dann auffindbar bleibt, wenn das Gerät ausgeschaltet ist:

Ausgeschaltetes iPhone bleibt auffindbar Die "Wo ist?"-App kann das verlorene oder gestohlene iPhone auch dann lokalisieren, wenn es ausgeschaltet ist oder im Energiereserve-Modus ist. Du kannst diese Funktion von "Wo ist?" ausschalten, indem du in den Einstellungen zu "Wo ist?" wechselst. OK

iPhone lässt sich finden, selbst wenn es ausgeschaltet ist.
Vergrößern iPhone lässt sich finden, selbst wenn es ausgeschaltet ist.
© 9to5mac

Im Grunde genommen, bedeutet das, dass das iPhone ab iOS 14 permanent eingeschaltet bleibt, zumindest nur einige Module wie NFC und Bluetooth, selbst wenn das Gerät nur noch den schwarzen Bildschirm zeigt. Den Restakku nutzt Apple in diesem extremen Modus dafür, Bluetooth-Signale auszusenden, die dann anderen Geräte ins "Wo ist?"-Netzwerk aufnehmen und weiterleiten. Das iPhone wird so quasi zu einem Airtag, der mit einer Knopfbatterie das ganze Jahr lang auskommt und über eine Karte in "Wo ist?" sich finden lässt. Bitte beachten Sie, dass nicht jedes iPhone, das mit iOS 15 kompatibel ist, den Energiereserve-Modus unterstützen kann. Laut diesem Support-Dokument zu den Express-Karten von Apple ist der Modus auf den iPhones mit A12-Chip und neuer verfügbar, also auf dem iPhone XS, iPhone XR und neuer. 

Die Energiereserve hat der Hersteller übrigens noch mit iOS 14 eingeführt : Die Batterie des iPhones ist fast komplett leer, sodass selbst iOS nicht mehr ausgeführt werden kann. Einige Funktionen wie Express-ÖVPN-Karten, Studierendenausweise, Hotelschlüssel und Autoschlüssel können noch die entsprechenden Türen öffnen, wenn der Expressmodus dafür aktiviert ist. Apple erweitert also mit iOS 15 die Energiereserve auf "Wo ist?", sodass man das eigene iPhone fast nie wieder verlieren kann. Die Funktion ist nicht verfügbar, wenn der Nutzer das iPhone freiwillig ausgeschaltet hat.

Während die neue Funktion für die legitimen Besitzer noch mehr Sicherheit bietet und Diebstahl so unattraktiv wie möglich macht, müssen Käufer von gebrauchten Geräten deutlich mehr aufpassen. Momentan lässt sich das Gerät nicht in Betrieb nehmen, wenn es mit dem iCloud-Konto des Vorbesitzers geknüpft ist. Ab iOS 15 können gesellt sich die Gefahr hinzu, dass der Vorbesitzer den eigenen Standort leicht herausfinden kann, selbst wenn das iPhone scheinbar ausgeschaltet ist.

Macwelt Marktplatz

2591554