2635059

iOS 16: Diesen Jailbreak-Trick muss Apple übernehmen

10.01.2022 | 16:12 Uhr |

Mitte des Jahres werden wir im Rahmen der WWDC 2022 erfahren, was Apple für iOS 16 geplant hat. Wir haben eine Jailbreak-Funktion entdeckt, die Apple unbedingt übernehmen sollte.

Warum das kommende iOS-Update eine große Überraschung sein wird, haben wir bereits ausführlich in unserer Trendstory besprochen. Bis zur Vorstellung im Rahmen der diesjährigen WWDC (Wordwide Developers Conference), die wahrscheinlich irgendwann im Juni stattfinden wird, müssen wir noch viel Geduld aufbringen. In der Vergangenheit gelang es Apple sehr gut, bis zum Tag der WWDC-Keynote die Neuerungen der Betriebssysteme für sich zu behalten. Bis dahin können wir also nur hoffen, dass Apple das OS für iPhone und iPad noch etwas offener gestaltet und den Nutzern mehr Freiheiten bietet. Apple könnte sich da ruhig etwas von Android 12 inspirieren lassen. 

Schnellzugriffe im Sperrbildschirm

iPhones mit Jailbreaks sieht man heutzutage vielleicht nicht mehr ganz so häufig wie noch vor ein paar Jahren, allerdings gibt es in der Jailbreak-Szene viele interessante Ideen, die Apple sich zu eigen machen sollte. So hat zum Beispiel iOS-Entwickler Cameron Katri ein Tool namens QuickActions veröffentlicht , mit dem man verschiedene Verknüpfungen auf dem Sperrbildschirm einstellen kann, wie etwa die Nachrichten-App. 

Aktuell kann man dort mit nur einem Klick lediglich die Taschenlampe aktivieren oder die Kamera-App öffnen. Hält man den Shortcut zur Taschenlampe oder Kamera für kurze Zeit gedrückt, öffnet sich die jeweilige Applikation, ohne dass man das iPhone zunächst entsperren und die entsprechende App auswählen muss. 

Dass Apple dies ändern wird oder dem Nutzer entsprechend viel Entscheidungsfreiheit einräumt, eigene Schnellzugriffe auf den Sperrbildschirm zu legen, ist leider recht unwahrscheinlich. Die Taschenlampe und die Kamera wurden von Apple nicht ohne Grund für den Schnellzugriff ausgewählt. Sollte das iPhone verloren gehen, können unbefugte somit keinen großen Schaden anstellen - außer das Licht ein- und auszuschalten oder Fotos zu machen (Zugriff auf die Fotomediathek bekommt man beim Öffnen der Kamera über den Sperrbildschirm nicht). 

Das Jailbreak-Feature erlaubt es, alle möglichen Apps auf den Sperrbildschirm zu legen, sowohl native Apps als auch aus dem App Store installierte Programme. Stellen Sie sich vor, sie könnten via Schnellzugriff Whatsapp öffnen oder etwa die Corona-Warnapp, wenn Sie mal wieder Ihren Impfnachweis vorzeigen müssen. Auch wenn dies extrem praktisch wäre: Diesen Schritt wird Apple wohl nicht gehen, da das iPhone für solche Features den Benutzer via Face-ID oder Fingerabdrucksensor identifizieren müsste, um sicherzugehen, dass kein Fremder Zugriff auf private Daten erhält. Aktuell ist es möglich, die Taschenlampe und Kamera auch im gesperrten Zustand über den Schnellzugriff im Sperrbildschirm zu öffnen. 

Apple könnte aber eine größere Auswahl an nativen Apps oder Funktionen anbieten, wie etwa einen Schnellzugriff auf die Taschenrechner-App, das Wetter, Shazam oder das erstellen eines Weckers oder Timers. Kurz gesagt: Funktionen, bei denen es nichts ausmacht, wenn auch Fremde auf diese zugreifen könnten. 

Wir finden dieses Feature durchaus praktisch und würden es gerne in iOS 16 sehen - ohne, dass wir unser iPhone einen Jailbreak verpassen müssen. 

Macwelt Marktplatz

2635059