2636411

iPad Air 5 mit 5G und besserer Kamera

17.01.2022 | 13:00 Uhr | Halyna Kubiv

Womöglich will Apple das iPad Air schon im Frühling 2022 aktualisieren. Ein paar Baustellen hat das Gerät noch offen.

Der japanische Blog " Macotacara " (via " Macrumors ") verweist auf die Berichte aus China, dass Apple eine Aktualisierung des iPads Air zeitgleich mit der Vorstellung von iPhone SE 3 plane. Mittlerweile stimmen mehrere Branchenkenner überein, dass Apple die dritte Generation seines Einstiegs-iPhones für den Frühling plant. Das iPad Air 5 sollte also ebenfalls Ende März oder Anfang April angekündigt werden. 

Logische Entwicklungsschritte

Was Apple bei der fünften Generation seines Air-Tablet ändert, weiß "Macotacara" auch zu berichten: Der neue Prozessor A15 statt des im iPad Air 4 eingebauten A14 erscheint fast schon logisch. Auch möchte Apple sein iPad Air mit 5G-Modulen ausstatten. Laut der Berichte soll in der kommenden Generation des iPads Air die Frontkamera verbessert werden: Genau wie im iPad Mini 6 erhält sie die Möglichkeit, den Nutzer im Raum zu verfolgen, sodass er sich stets in der Mitte des übertragenen Videos befindet – Center Stage heißt die Option auf Englisch, Folgemodus auf Deutsch. Statt mit 7 Megapixel soll die neue Frontkamera mit 12 Megapixel auflösen.

Zwar erwähnt der Bericht das nicht, aber nicht ausgeschlossen ist es, dass das iPad Air 5 auch einen Blitz zu der Kamera auf der Rückseite erhält. Schließlich hat ihn mit dem jüngsten Update das iPad Mini 6 bekommen, bislang war der Kamera-Blitz nur den iPads aus der Pro-Reihe vorbehalten. "Macotacara" lässt jedoch offen, ob die neue Generation auf die neue Displaytechnologie umsteigt: Zuletzt war ein iPad Air mit einem OLED-Display im Gespräch

Apple hat sein iPad Air im September 2020 aktualisiert, das war das erste Gerät auf dem Markt mit dem neuen A14-Prozessor, auf die iPhones mit dem gleichen Chip musste man sich noch einen Monat länger gedulden. Apple hat dabei das Design des Geräts grundlegend überarbeitet und an die Formsprache vom iPad Pro angepasst, allerdings wurde das neue Air deutlich farbenfroher – aktuell kann man aus fünf Farbvarianten im Apple Store auswählen. Die Touch-ID wanderte auf die Seite zu der Ausschalt-Taste – eine Lösung, die einem iPhone ebenfalls hervorragend zu Gesicht stehen würde. 

Macwelt Marktplatz

2636411