2543893

iPhone 12: Bidirektionales Laden mit neuem Magsafe-Zubehör

28.10.2020 | 09:01 Uhr | Peter Müller

Neue Airpods kommen erst 2021, doch deren induktive Ladeschachtel könnte Energie drahtlos vom iPhone beziehen.

Schon im vergangen Jahr hatten Auguren erwartet, dass Apple in die iPhones 11 eine Ladespule einbaut, die nicht nur Energie von einem externen Ladegerät empfangen, sondern auch Strom drahtlos an weitere Geräte wie etwa die induktive Ladeschachtel der Airpods Pro senden kann. Doch auch zur Vorstellung der iPhones 12 sagte Apple nichts über ein derartiges Feature, trotz nennenswerter Änderungen an der Spule, Stichwort Magsafe.

Wie laut des Venture-Beat-Redakteurs Jeremy Horwitz (@horwitz) aus einem Filing an die für Kommunikationstechnologie zuständige Bundesbehörde FCC hervorgeht, könnten die iPhones 12 aber sehr wohl in der Lage sein, bidirektional zu laden, zum Freischalten der Funktion benötigte es wohl nur eines Softwareupdates – und passenden Zubehörs. 

In dem an die FCC gerichteten Dokument heißt es im Abschnitt über Magsafe: "Neben der Möglichkeit, mit einem Desktop-WPT-Ladegerät (Puck) aufgeladen zu werden, unterstützen 2020er iPhone-Modelle auch die WPT-Ladefunktion mit 360 kHz, um Zubehör [einschließlich] eines externen potenziellen Apple-Zubehörs in Zukunft aufzuladen". So lässt sich spekulieren, dass künftiges Magsafe-Zubehör wie etwa Ladeschachteln einer nächsten Generation Airpods seine Energie von einem weitgehend geladenen iPhone beziehen könnte.

Macwelt Marktplatz

2543893