2513750

iPhone-12-Design: Neuer Leak sorgt für Verwirrung

15.06.2020 | 13:30 Uhr | Peter Müller

Wenn alles gut läuft, erscheint das iPhone 12 in wenigen Monaten im Herbst. Doch noch bevor Apple die Massenproduktion des iPhone 12 starten konnte, sind nun im Internet Pressformen der Geräte aufgetaucht, die das Design des neuen High-End-iPhones zeigen sollen – und damit für Verwirrung sorgen.

Wie AppleInsider berichtet, sind im Internet Fotos von angeblichen Pressformen für das "iPhone 12" aufgetaucht: "Dabei handelt es sich um physische Requisiten, die einen Hinweis darauf geben, was man von den iPhone-Modellen 2020 im Herbst erwarten kann".

Die Bilder stammen vom Twitter-Kanal "JinStore" und zeigen insgesamt drei verschiedene iPhone 12 Modell-Größen. 

Auf einem der Bilder sind fünf Modelle zu erkennen, allerdings mit drei verschiedenen Bildschirmgrößen:

  • 5,4 Zoll

  • 6,1 Zoll

  • 6,7 Zoll

Die neuen Leaks bestätigen die Vorhersagen des Apple-Leakers Jon Prosser nur zum Teil. Auch Prosser vermutete, dass sich Apple beim Design des iPhone-12-Line-ups für mehr Kanten entschieden hat. Verwirrend ist jedoch, dass die durch Face-ID bedingte Notch offenbar nun doch gleich groß zu bleiben scheint. Gerüchten zufolge sollte diese eigentlich verkleinert werden. 

Das iPhone 12 soll eigentlich erst im Herbst 2020 erscheinen - und trotzdem sind nun schon alle relevanten Informationen zu Preisen, Specs und Features geleakt worden. In diesem Video fassen wir die wichtigsten Informationen zusammen.

► Alle Infos zum Nachlesen: www.macwelt.de/news/iPhone-12-in-vier-Modellen-Alle-Specs-alle-Preise-10809997.html

"Weitere Leaks von "JinStore" geben einen besseren Einblick auf das Kameramodul der Modelle, insbesondere ein Modell mit drei Kameralinsen und einem Platz für einen Blitz", so AppleInsider. Allerdings weiß man nicht, welches Modell auf dem Foto zu sehen ist und lässt somit genügend Raum für Interpretationen: "Es könnte durchaus bedeuten, dass eines der Objektive für den gerüchteweise verwendeten LiDAR-Sensor in den Nicht-Pro-Modellen bestimmt ist oder dass der LiDAR-Sensor in den Pro-Ausgaben etwas anders verbaut wird als bei seiner Einführung in der iPad-Pro-Reihe." Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich, dass es sich bei den Leaks nur um Fakes handelt.

Hinweis: Lang wird es nicht mehr dauern, dann gibt Apple die iPhone-Kollektion von 2020 in die Massenproduktion. Wie jedes Jahr werden im Sommer daher der Gerüchte, Leaks und Hinweise immer mehr, zusammen ergeben sie ein stimmiges Bild. Auf Twitter sind nun Bilder von Pressformen aufgetaucht, die Apple angeblich für die Produktion von drei iPhone-12-Modellen einsetzen will. Das passt zu den bisherigen Spekulationen über Geräte mit 5,4'', 6,1'' und 6,7'' Bildschirmdiagonale. Insgesamt sind fünf Pressformen abgebildet, die mittlerer Größe werde Apple für iPhone 12 und iPhone 12 Pro verwenden, ebenso spielt die Kameraausstattung eine Rolle bei der Formenvielfalt. Interessanterweise ähnelt das Design wieder dem etwas eckigen von iPhone 4(S), iPhone 5(S) und dem ersten iPhones SE der Jahre 2010 bis 2016. Lauter/Leise-Tasten und ein Knopf für Stumschaltung sind links am Gehäuse untergebracht, der Ein/Aus-Schalter rechts. Eine Notch ist nach wie vor vorhanden, sie wird offenbar nicht kleiner, wie das frühere Berichte spekulierten. Dennoch sind die Bilder der Pressformen noch kein finaler Hinweis auf die neuen Geräte, Apple könnte sehr wohl noch am Design etwas ändern und die Formen nur einen früheren Stand der Entwicklung aufzeigen.

Macwelt Marktplatz

2513750