2522583

iPhone 12, iPhone 12 Pro: Erst im Oktober erwartet

23.07.2020 | 09:18 Uhr | Peter Müller

Wenn der Sommer zu Ende geht, zeigt Apple gerne neue iPhones. In diesem Jahr wird es wohl erst Herbst werden müssen.

Auch im Krisenjahr 2020 wird Apple im Herbst neue iPhones herausbringen. Doch präsentierte Apple in den letzten Jahren die neuen Telefone in der ersten Septemberhälfte – also noch im Spätsommer – und brachte sie meist pünktlich zur Tag- und Nachtgleiche in den Handel, wird sich das in diesem aufgrund der weiterhin akuten Pandemie um eine paar Wochen verschieben.

Der japanische Blog Mac Otakara ( via MacRumors ), der angeblich Kontakte in die Lieferkette Apples nach China unterhält, will nun wissen, dass Apple erst Ende Oktober iPhone 12 und iPhone 12 Pro bringen könne. Was das für die iPhone-Vorstellung bedeutet, ist indes noch unklar, denn iPhone X und iPhone XR hatte Apple in den Jahren 2017 und 2018 jeweils erst etliche Wochen nach der Ankündigung in den Handel gebracht, Ende Oktober respektive Anfang November.

Doch hatte Apple mit iPhone 8 (Plus) und iPhone XS (Max) jeweils Modelle parat, die es schon ab Ende September verkaufen konnte. Wenn das in diesem Jahr nicht der Fall sein wird, sollte eine Keynote – vermutlich wieder ohne Live-Publikum – Anfang September eher wenig Sinn ergeben. Wäre heuer alles normal gelaufen, hätten wir auf den 8. September als Termin für die iPhone-Show getippt, jetzt ist eher mit Anfang bis Mitte Oktober mit einem derartigen Event zu rechnen.

Mit der Generation von 2020 könnte für Apple ein neuer Superzyklus des iPhone beginnen, voraussichtlich werden alle Modelle 5G-Funkchips (von Qualcomm) erhalten und ein neues, etwas eckigeres Design, das an die Generationen 4 und 5 erinnere. Vier iPhones habe Apple in petto, iPhone 12 und iPhone 12 Pro in jeweils zwei Größen. Dabei werde das iPhone 12 mit 5,4 Zoll Bildschirmdiagonale eine neue Größe einführen.

Alle Spekulationen zum iPhone 12 und iPhone 12 Pro lesen Sie hier

Macwelt Marktplatz

2522583