2540706

iPhone 12 wird teurer, Apple reduziert Speicher-Preise

14.10.2020 | 14:27 Uhr | Halyna Kubiv

Dass das iPhone 12 billiger wird, haben schon Gerüchte behauptet. Wie sich herausstellt, stimmt das nur teilweise.

Das iPhone 12 Mini kostet in den USA 699 US-Dollar, das iPhone 12, das als Nachfolger des iPhones 11 gilt, die gewöhnlichen 799 US-Dollar. Durch die Vorstellung der Mini-Version mit dem neuen Preisschild sind die iPhones tatsächlich im Durchschnitt billiger geworden. Leider aber nicht in Deutschland. Vergleicht man die historischen Preise des iPhone 11 noch vor der Keynote, fällt auf, dass Apple hierzulande die iPhone-11-Preisschilder einfach auf das iPhone 12 Mini umgehängt hat. Das iPhone 11 hat nach dem 1. Juli und bis gestern jeweils 778,85 Euro, 827,55 Euro und 944,55 Euro für die Speichervarianten von 64, 128 und 256 GB gekostet . Das Gleiche kostet nun das iPhone 12 Mini . Wer das "normale" iPhone 12 kaufen will, zahlt etwas mehr: Das Handy kostet jeweils 876,3 Euro, 925,05 Euro und 1042,05 Euro – eine Preiserhöhung von etwas mehr als zehn Prozent, also fast hundert Euro bei jeder Speichervariante.

iPhone 11

iPhone 12 Mini

iPhone 12

64 GB

778,85

778,85

876,3

128 GB

827,55

827,55

925,05

256 GB

944,55

944,55

1042,05

Historische Preise

iPhone 11 Pro

iPhone 12 Pro

iPhone 11 Pro Max

iPhone 12 Pro Max

64/128 GB

1120

1120

1217,5

1217,5

256 GB

1285,7

1237

1383,2

1334,45

512 GB

1509,9

1461,22

1607,4

1558,65

Historische Preise

Historische Preise

(Preise in Euro)

Wer dagegen zu einem Pro-Modell greift, kann im Vergleich zum Vorgänger iPhone 11 Pro etwas sparen, nämlich bei den Modellen mit mehr Speicher. Apple hat bei der Einstiegsgröße die 64-GB-SSDs endgültig verabschiedet und bietet bei Pros nur noch 128 GB als kleinste Größe, der Kunde zahlt jedoch den gleichen Preis als beim Vorgänger mit 64 GB – 1120 Euro beim iPhone Pro und 1217,5 Euro beim Pro Max. Ein verstecktes Schnäppchen bieten jedoch die 256-GB-Modelle: Das iPhone 11 Pro (Max) hat in der Variante noch 1285,70 und 1383,20 Euro respektive gekostet. Die gleiche Variante des iPhone 12 Pro (Max) ist ungefähr 50 Euro billiger geworden: 1237 und 1334,45 Euro respektive. Apple schlägt bei mittlerem Modell statt 165,70 nur noch 117 Euro drauf. Der Preisunterschied zwischen den 256- und 512-GB-Modelle ist der gleiche geblieben, Apple will beim iPhone 12 Pro wie auch beim iPhone 11 Pro rund 225 Euro mehr. Da aber die 256-GB-Variante an sich billiger geworden ist, ist auch die 512-GB-Variante des iPhones 12 Pro etwas günstiger als noch beim iPhone 11 Pro: 1461,22 Euro und 1558,65 Euro für ein iPhone 12 Pro (Max) gegenüber 1509,9 und 1607,4 Euro beim iPhone 11 Pro .

Macwelt Marktplatz

2540706