2637884

iPhone 13: Apple adressiert Pink-Screen-Bug

24.01.2022 | 12:20 Uhr |

Ein Bug, bei dem sich das Display des iPhone 13 pink färbt, wurde erstmalig von Apple adressiert. Für die Betroffenen gibt es gute Nachrichten.

Apple hat ein Display-Problem adressiert, das vor allem, aber nicht ausschließlich, in China auftritt und Nutzer der iPhone-13-Serie betrifft. Den Berichten der Betroffenen zufolge kann es vorkommen, dass sich der Bildschirm der betroffenen Geräte pink färbt. Meist löst sich das Problem nach einiger Zeit von selbst, was genau das Problem auslöst, ist aber nicht bekannt. Apple hat dieses Problem nun adressiert und gibt zumindest etwas Entwarnung: Der Fehler werde durch einen Software-Bug ausgelöst, ein Hardware-Fehler sei nicht vorhanden. Ein Austausch des iPhones ist also nicht notwendig. Die Stellungnahme wurde auf der chinesischen Plattform Weibo geteilt und vom Techportal Mydrivers verbreitet.

Apple empfiehlt, ein vollständiges Backup des iPhones anzulegen und dann das Gerät auf die neueste Firmware zu aktualisieren. Ob die neueste iOS-Version explizit einen Fix für das Problem beinhaltet, schreibt Apple aber nicht. Außerdem sollen die Nutzer verstärkt darauf achten, Apps auf dem neuesten Stand zu halten, um Inkompatibilitäten zwischen den Apps und iOS zu verhindern. Das Update auf iOS 15.3 erwarten wir übrigens noch diese Woche

Macwelt Marktplatz

2637884