2598428

iPhone 13: Apple bestellt 90 Millionen Geräte für Ende 2021

14.07.2021 | 09:31 Uhr | Peter Müller

Das iPhone 12 verkaufte sich schon hervorragend, für den Nachfolger gibt sich Apple mehr als optimistisch.

Wie Bloomberg von seinen Quellen aus der Lieferkette erfahren hat , habe Apple bei seinen Zulieferern in Fernost für die Zeit von Vorstellung im September bis Ende des Jahres die Herstellung von 90 Millionen Geräten der iPhone-13-Reihe in Auftrag gegeben. Das sind gut 20 Prozent mehr als die sonst üblichen 75 Millionen Einheiten für die ersten drei bis vier Monate des neuen Produktzyklus.

iPhone 13: Das kommt 2021

Apple rechnet offenbar mit einer enorm steigenden Nachfrage, der globale Impffortschritt könnte wieder für mehr Mobilität sorgen, die zweite Generation von 5G-Smartphones die Attraktivität zum Umstieg respektive der Geräteerneuerung steigern. Dabei werden die Änderungen insgesamt nur inkrementell, das Design bleibt, der Prozessor wird wieder einen Tick schneller und die Kamera weiter besser werden, die Pro-Modelle könnten eine Bildwiederholrate von 120 Hz bekommen, was Apple "Pro Motion" nennen wird. Die Größen bleiben gleich, von 5,4 Zoll bis 6,7 Zoll, von iPhone 13 Mini bis iPhone 13 Pro Max.

An sich wäre eine Benennung als "iPhone 12S" gerechtfertigt, doch Apple hat offenbar entschieden, die Nomenklatur streng fortzuführen und wie bei iOS, iPadOS und nun auch macOS Jahr für Jahr eine Nummer weiter zu zählen. Größere Änderungen sind dann wieder für das Jahr 2022 zu erwarten, mit dem iPhone 14. Dann sollen alle Modelle ein Pro-Motion-Display erhalten, Apple werde die Größen ändern und sowohl iPhone 14 als auch iPhone 14 Pro in einer regulären Größe und als Max-Modell anbieten, das Mini werde wieder verschwinden. Spektakulär könnte das Kamerasystem werden, zumindest das der Pro-Modelle. Mit einer Periskopkamera könnten diese einen zehnfachen optischen Zoom bieten.

Macwelt Marktplatz

2598428