2568043

iPhone 13: Endlich 120Hz- und Always-On-Display

19.02.2021 | 16:29 Uhr |

Endlich! Das in diesem Jahr erwartete iPhone bekommt den neuesten Gerüchten zufolge längst überfällige Display-Features. Mit einem neuen Design können wir wohl nicht rechnen, dafür aber mit einem neuen Look.

Die Gerüchte, dass Apple für dieses Jahr nur ein iPhone 12S statt eines iPhone 13 plant, hat das Unternehmen aus Cupertino bisher noch nicht bestätigt. Zwar gibt es Berichte , denen zufolge sogar Apples Mitarbeiter nur von einer S-Version sprechen, absolute Gewissheit herrscht zurzeit aber noch nicht. Übrigens: In diesem Artikel finden Sie alle aktuellen Gerüchte zum nächsten iPhone.

Lesetipp: iPhone 13: Warum sich das Warten lohnt

Neues iPhone bekommt 120-Hz-Display und Always-On-Display

Neue Informationen zum iPhone 2021 sind dem neuesten Video des bekannten Youtubers "Everything Apple Pro" (EAP) zu entnehmen. Dieser hat sich (wie der Name schon verrät) auf die Berichterstattung aktueller Leaks und Gerüchte rund um Apple-Produkte spezialisiert. Demnach will Apple in diesem Jahr dem iPhone die gleiche Pro-Motion-Display-Technologie mit hoher Bildwiederholrate von 120 Hz spendieren, die auch schon beim iPad Pro zum Einsatz kommt. Der Youtuber bezieht sich dabei auf exklusive Details vom prominenten Leaker Max Weinbach, der außerdem behauptet, dass das iPhone 13 zudem ein Always-On-Display bekommt.

"Das Always-On-Display wird nur minimal anpassbar sein", vermutet Weinbach. Demnach gleicht dieses Feature wohl einem abgeschwächten Lock-Screen. Uhr und Batterieladung seien wohl immer sichtbar, Benachrichtigungen scheinen mit einer Leiste und Icons angezeigt zu werden. "Beim Empfang einer Mitteilung wird diese ganz normal angezeigt, nur dass der Bildschirm nicht vollständig aufleuchtet. Stattdessen wird sie so angezeigt, wie man es jetzt bereits gewohnt ist – allerdings gedimmt und nur vorübergehend."

Konzept-Design: Ein iPhone mit Always-On-Display
Vergrößern Konzept-Design: Ein iPhone mit Always-On-Display
© YouTube/Everything Apple Pro (EAP)

Wenn diese Gerüchte stimmen sollten, könnten wir damit endlich zwei Features von unserer (recht langen) iPhone-13-Wunschliste streichen. Einen Überblick über alle bisher bekannten Informationen, Gerüchte und Leaks zur neuen iPhone-13-Generation finden Sie hier .

Kein neues Design – dafür ein neuer Look

Entscheidet sich Apple tatsächlich für ein iPhone 12S, sollten Sie sich nicht auf allzu große Design-Änderungen freuen. Schließlich hat Apple erst im letzten Jahr dem iPhone-Design (nach rund drei Jahren) einen neuen Schliff verpasst. Laut EAP können wir nur allgemeine, minimale Design-Änderungen in diesem Jahr erwarten. Demnach will Apple die matte Rückseite des iPhone 13 Pro "verfeinern", sodass sie texturiert ist und "griffiger" in der Hand liegt.

"Die matte Rückseite wird verfeinert. Ich bin mir sicher, dass sich Max [Weinbach] dabei auf die Pro-Modelle bezieht. Diese werden also eine etwas griffigere, texturierte Rückseite haben. Er behauptet, dass sie dadurch etwas komfortabler sein werden und nimmt an, dass es sich dabei um eine weiche, matte Rückseite handeln wird – wie bei der Google-Pixel-Serie."

Macwelt Marktplatz

2568043