2596829

iPhone-13-Event: Warum Enttäuschung droht

06.07.2021 | 15:45 Uhr |

So langsam geht es auf die Zielgerade, das Special Event im September lässt nicht mehr lange auf sich warten. Doch wie es scheint, bleiben die großen Überraschungen in Sachen iPhone und Apple Watch in diesem Jahr aus. Was wir von der Apple-Keynote erwarten.

Vielleicht sind wir noch ein paar Wochen zu früh dran, um über die erst noch anstehende Apple Keynote Mitte September urteilen zu dürfen und diese als "enttäuschend" abzustempeln. Wie kann man etwas kritisieren, das noch nicht einmal stattgefunden hat? Ganz einfach: In den letzten Tagen und Wochen gab es jede Menge neue Leaks und Spekulationen der renommiertesten Apple-Analysten, sodass man sich daraus bereits eine grobe Vorstellung machen kann, was uns in wenigen Wochen im Rahmen des Special Events erwartet. 

iPhone 13: Große Zahl, wenig dahinter? 

Nach dem iPhone ist vor dem iPhone. Bereits kurz nach Vorstellung der iPhone-12-Generation kursierten die ersten Gerüchte über das nächste iPhone, welches ab da an als iPhone 13 bezeichnet wurde. Irgendwann tauchten die ersten Gerüchte auf, dass Apple für 2021 gar kein iPhone 13 plant, stattdessen würde es wieder eine S-Generation geben. Diese hatte Apple nach dem iPhone 11 übersprungen. Und die Leaks, die über die kommende iPhone-Generation nach und nach durchsickerten, sprachen tatsächlich dafür, dass Apple für dieses Jahr "nur" ein iPhone 12S plant. Denn die ganz großen Technik-Kracher hebt sich Apple anscheinend erst für das iPhone im nächsten Jahr auf. 

Seit heute heißt es jedoch, dass Apple sich angeblich entschieden hat. Das nächste iPhone wird nicht iPhone 12S, sondern iPhone 13 heißen . Diese Entscheidung - sollte sie stimmen - wirft einige Fragen auf, denn während die bis dato geleakten Features zu einem S-iPhone gepasst hätten, scheinen sie einer neuen 13er-Generation nicht gerade würdig zu sein. 

Lesetipp:   iPhone 13: Specs, Design, Preis

Das iPhone 12 hatte immerhin ein Redesign bekommen, mit dem iPhone 12 Mini sogar eine ganz neue Modellgröße und mit 5G und dem Magsafe-Feature genügend Gründe, warum man vom iPhone 11 zum iPhone 12 wechseln sollte. Wenn Apple tatsächlich das diesjährige Telefon "iPhone 13" nennt, muss Apple noch ein Ass im Ärmel haben, ansonsten werden sicherlich viele iPhone-Fans enttäuscht sein.

Apple Watch: Das Gleiche in Grün? 

Im September können wir uns aller Voraussicht nach auch auf eine neue Apple-Watch-Generation freuen, die Series 7. Doch auch hier stellt sich die Frage, wie Apple den Erwartungen der Nutzer gerecht werden möchte. In den bisherigen sechs Generationen hat sich vieles getan, dutzende Health-Features sind seit der ersten Generation ans Handgelenk gekommen und dank regelmäßiger Armband-Upgrades wird die Apple Watch auch optisch nie langweilig, wobei wir uns mittlerweile am Uhren-Design selbst schon etwas satt gesehen haben. Aktuellen Gerüchten zufolge wird die Series 7 grün - und vor allem eckig . Zum ersten Mal seit 2014 bekommen wir womöglich ein Redesign der Apple Watch, das bei den Nutzern bestimmt genauso gut ankommen wird, wie bereits letztes Jahr beim iPhone 12. 

Aber sonst? Neue bahnbrechende Gesundheits-Features wird es in diesem Jahr wohl nicht geben. Zwar wird noch spekuliert, ob es die Messung von Blutzucker bereits in die Series 7 schafft ( so könnte eine entsprechende App aussehen ), allerdings wird ein solches Feature wohl erst dann kommen, wenn es Apples hohen Ansprüchen entspricht. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass Apple auch gerne darauf verzichtet, sich damit zu rühmen, als Erstes eine Smartwatch mit entsprechendem Gesundheits-Feature auf den Markt zu bringen, wenn es dafür am Ende sicherer funktioniert. Und genau das scheint auch auf die Blutzuckermessung zuzutreffen. 

Dann gibt es da noch die Gerüchte, dass Apple eine Apple Watch Extreme auf den Markt bringen will . Doch auch hier müssen wir uns wohl noch etwas gedulden, diese soll wohl doch erst 2022 erscheinen. Hoffnungsträger in Sachen Apple Watch ist daher eher der erwartete S7-Chip, der ganz neue Funktionen erlauben könnte . Vielleicht wird die Apple Watch Series 7 etwas flacher und dadurch noch mehr zu einer Uhr als zu einem Mini-Computer am Handgelenk. Oder Apple verbessert die Akkulaufzeiten oder entwickelt eine neue Always-On-Funktion. Vielleicht schafft es auch die Mini-LED-Technologie ins Display der Apple Watch. Wer weiß?  

Auf der Worldwide Developers Conference hatte Apple bereits einiges zu watchOS 8 gesagt. Unser Fazit lautete: watchOS 8 selbst enttäuscht, die Gesundheit-Apps begeistern jedoch . Bisher ebenfalls recht mager ist die Auswahl an neuen Zifferblättern. Apple hatte während der WWDC ein neues Portrait-Ziffernblatt vorgestellt, bei dem Nutzer mit dem iPhone aufgenommene Porträt-Fotos als Zifferblatt einstellen können. Das Besondere: Die Uhrzeit "verschwindet" teils hinter dem Porträt-Foto. Darüber hinaus wurde kurz nach der WWDC noch ein weiteres Zifferblatt geleakt . Wir sind uns aber sicher, dass Apple mit der Vorstellung der Series 7 im Herbst noch weitere Zifferblätter vorstellen wird - alles andere wäre tatsächlich für viele Nutzer enttäuschend. 

Tatsächlich eine große Enttäuschung?

Enttäuscht werden kann nur der, der mehr erwartet, als wir bereits wissen. Im Großen und Ganzen scheint es aber bisher so, als würde Apple dieses Jahr den Ball eher flach halten. Große Updates im Stile einer iPhone-12-Keynote sind bisher noch nicht bekannt. Möglicherweise hat Apple tatsächlich noch das ein oder andere Ass im Ärmel, nicht zu vergessen sind im Zuge dessen auch die M1X-Macbooks, die wir eigentlich für die WWDC erwartete hatten, die dann aber anscheinend doch noch in letzter Minute abgesagt wurden . Bisher konnten wir auch noch nicht die AirPods 3 von unserer Wunschliste streichen. Es bleibt also spannend, was Apple im Herbst vorstellen wird. Wir sollten uns aber darauf gefasst machen, dass das Special Event in diesem Jahr weniger spektakulär ausfallen könnte als im letzten Jahr. Noch ist aber nicht aller Tage Abend und wer weiß: Vielleicht haben Apples umstrittene Methoden zur Vermeidung von Leaks an die Öffentlichkeit tatsächlich gewirkt - und die ganz große Überraschung ist noch ein großes Geheimnis. 

Macwelt Marktplatz

2596829