2580738

iPhone 13 Pro: Renderings als Vergleich zum iPhone 12 Pro

14.04.2021 | 15:13 Uhr | Michael Söldner

Für den Herbst werden neue iPhone-Modelle erwartet. Erste Renderbilder sollen die Unterschiede zum iPhone 12 zeigen.

Im Herbst wird Apple voraussichtlich das iPhone 13 vorstellen. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Hersteller an dem mit dem iPhone 12 eingeführten Design grundsätzlich festhalten wird. Auch die unterschiedlichen iPhone-13-Modelle dürften entsprechend über ein kantiges Design  verfügen.  Die Webseite 91Mobiles  will anhand von Renderings aus einer nicht näher genannten Quelle in Erfahrung gebracht haben, dass sich das iPhone 13 Pro dennoch in einigen Details vom iPhone 12 Pro unterscheiden wird. Auf den Bildern ist weiterhin ein erhöht angebrachtes Kamera-System mit drei Linsen zu sehen. Der Bildschirm soll auch künftig von einer schmalen Umrahmung begrenzt werden. Die größte Neuerung im Design würde sich den Renderbildern zufolge in der deutlich kleineren Notch finden lassen. Darin bringt Apple die TrueDepth-Kamera für Selfies und das Freischalten per Face ID unter. Auch der Helligkeitssensor ist dort untergebracht. Der Lautsprecher für Telefonate soll hingegen weiter nach oben in Richtung Geräterand verlagert werden. 

Eine schmalere Notch würde Nutzern mehr Bildschirmfläche bescheren. Außerdem wäre die Aussparung bei im Vollbild betrachteten Inhalten nicht mehr so störend. Im Gegenzug soll das iPhone 13 Pro aber im Vergleich zum iPhone 12 Pro etwas dicker werden: Um eine größere Batterie im Gerät unterbringen zu können, soll die Gehäusedicke um 0,2 Millimeter wachsen. Im Alltag dürfte sich diese Änderung aber kaum bemerkbar machen. 91Mobiles hatte schon beim iPad Air 2020 Aussagen getroffen, die sich nach der Veröffentlichung des Geräts bewahrheiteten. Noch hat Apple aber keine offiziellen Ankündigungen getroffen, welche Neuerungen mit dem nächsten iPhone zu erwarten sind.

iPhone 13: A15 bald in Produktion, bessere Kamera für Pro Max

Macwelt Marktplatz

2580738